Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern

21.10.2016

Wie Roboter lernen

Fachmann aus der Uni Augsburg berichtet

Roboter, die im Haus helfen oder sogar kranke oder pflegebedürftige Menschen, sind keine Fantasieprodukte mehr, es gibt sie wirklich. Wie sie eingesetzt werden, das erläutert Hannes Ritschel von der Uni Augsburg in der Reihe Königsbrunner Campus am Mittwoch, 26. Oktober, um 19 Uhr im Infopavillon 955, Alter Postweg 1.

Ritschel beschäftigt sich unter anderem mit sozialen Robotern, die etwa in der Altenpflege oder als Service-Roboter im eigenen Haus genutzt werden sollen. Ihre Einsatzmöglichkeiten hängen wesentlich davon ab, wie gut sie sich mit Menschen austauschen können. Sie sollen die individuelle Persönlichkeit des Gesprächspartners erfassen und bei ihrem Handeln berücksichtigen. Ritschel stellt zunächst aktuelle Roboter vor und erläutert dann den Lernprozess, beginnend mit der Wahrnehmung sozialer Signale mithilfe von Sensoren bis hin zur Anpassung.

Alle Aspekte werden mit Beispielen präsentiert. Neben der Grundidee des „Bestärkenden Lernens“ geht der Referent auch auf neueste Anwendungsszenarien, Experimente und Ergebnisse ein. Er wird anschließend auch Fragen der Zuhörer beantworten. (AZ)

ist frei.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren