Newsticker
RKI: 23.804 Corona-Neuinfektionen und 219 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Wo im Landkreis Augsburg Langlauf-Loipen gespurt sind

Landkreis Augsburg

27.01.2021

Wo im Landkreis Augsburg Langlauf-Loipen gespurt sind

In Siebnach spurt der Skicliub die Loipen mit der vereinseigenen Maschine.
Foto: Reinhold Radloff

Plus So viel Schnee gab es im Landkreis Augsburg schon lange nicht mehr. Viele nutzen die Chance zum Langlaufen. Wo in der Region Loipen gespurt sind.

Schnee gibt es mehr als ausreichend und auch seine Qualität ist gut, zum Ärger der Pistenwedler, die wegen Corona keinen Lift benutzen können. Dafür sind Massen von Tourengehern im Allgäu unterwegs. Im Landkreissüden freuen sich die Skifans über die tollen Loipen.

Schon rund zwei Wochen ist hierzulande die Schneelage so, dass sie perfekt für Skilanglauf ist. Wer glaubt, sich schnell noch mit einer Ausrüstung eindecken zu können, der wird nicht nur wegen Corona Probleme haben. „Ausverkauft“ heiß es immer öfter.

Skiclub Siebnach spurt Loipe zweimal am Tag

Dass es so viele auf die Loipen zieht, freut den Skiclub „Happy Skiing“ Siebnach. „Seit rund zwei Wochen spuren wir unsere Loipen meist zweimal am Tag, um möglichst gute Bedingungen herzustellen“, erzählt Schriftführer Roland Wagner. Er erklärt, dass auf den Strecken nicht gegen die Corona-Vorschriften verstoßen wird, da die Sportler ganz von selbst genügend Abstand einhalten würden.

Gespurt wird mit der vereinseigenen Maschine sowohl für Klassik- als auch Skatingfans. Acht Kilometer hat die sogenannte Kirchenrunde, die am Parkplatz nach der Kirchsiebnacher Kirche beginnt und endet. Im Gegensatz zu dieser flachen Strecke ist die etwa fünf Kilometer lange „Bergroute“ mit Abfahrten und Anstiegen gespickt. „Die sollten sich wirklich nur Geübte zutrauen“, so Wagner.

Der Unkostenbeitrag (Einmalnutzung 3 Euro, Dauerkarte 20 Euro) deckt laut ihm gerade die Spritkosten und etwaige Reparaturen. Die Spurgerätefahrer und alle anderen Helfer arbeiten kostenlos. „Unsere Arbeit macht uns Spaß und wir freuen uns, wenn wir tolle Loipen bieten können.“

Hügelige Loipe in Burgwalden

Ganz anders ist die Loipe von Burgwalden gelagert. Dort ist das Bäderamt der Stadt Augsburg fürs Spuren zuständig. Die Loipe verläuft auf dem 54 Hektar großen Platz des "Golfclub Augsburg". Der hügelige Kurs führt meist entlang der 18-Loch-Bahn, die mit einer Länge von 6018 Metern angegeben wird. Die anspruchsvolle Runde enthält Anstiege und Abfahrten, die nur routinierten Sportlern empfohlen werden. Die Benutzung ist kostenlos. Geparkt werden kann auf dem Wanderparkplatz beim Golfclub.

Schneeverwehungen in Schwabmünchen

Auch in Schwabmünchen ist an Loipenfans gedacht. Die rund fünf Kilometer lange, klassische Strecke beginnt am Feuerwehrhaus, führt bis zum Sportplatz in Mittelstetten und zurück. Wie der Bauhof mitteilte, ist die Pflege mit dem von der Firma Dittrich und Co. gesponserten Spurgerät aufgrund der Witterungsbedingungen schwierig, da immer wieder heftige Schneeverwehungen auftreten. Die Benutzung ist kostenlos. Geparkt werden kann auf dem Parkplatz des Luitpoldparks an der Riedstraße.

Vorrangig auf Augsburger Gebiet verläuft die rund 20 Kilometer lange, klassische Lechdamm-Loipe. Sie beginnt nahe dem Parkplatz der Staumauer der Lechstaustufe und zieht sich dann entlang des Lechs zum Hochablass. Die zweite Parallelspur bringt die Läufer wieder zurück. Diese geradlinige Strecke entlang des Siebentischwaldes und Haunstetter Waldes ist auch für Anfänger geeignet. Die Benutzung ist kostenlos.

In den Stauden steht keine gespurte Loipe zur Verfügung, obwohl es in Siegertshofen einen Skiklub gibt, doch der besteht eigentlich nur noch aus der Tischtennisabteilung. Und die spurt keine Loipe. Auch der SWV Fischach, der vorrangig alpin orientiert ist, spurt nicht.

Lesen Sie auch:


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren