Newsticker
Corona-Gipfel beendet: Lockdown wird verlängert, aber Öffnungen sind möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Wohlfarth-Straße: In Königsbrunns Verkehrsader arbeiten die Bagger

Königsbrunn

23.02.2021

Wohlfarth-Straße: In Königsbrunns Verkehrsader arbeiten die Bagger

Die Bagger haben jetzt die ersten Teile des Provisoriums in der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße im Königsbrunner Zentrum entfernt.
Bild: Anke Maresch

Der Umbau der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße im Zentrum Königsbrunns hat nun auch offiziell begonnen. Bagger haben die ersten Teile des Beton-Provisoriums entfernt.

Ab sofort läuft im Königsbrunner Zentrum der Umbau: Am Dienstag haben Bauarbeiter begonnen, am südlichen Kreisverkehr der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße die ersten Betonteile des sogenannten "Provisoriums" zu entfernen. Die Zwischenlösung wurde 2003 aufgebaut, um die Verkehrsader von vier auf zwei Fahrspuren zu verkleinern. Nun werden die Elemente zwischen Römerallee und Königsallee schrittweise abgebaut. Bis 2024 wird die Straße aufwendig umgestaltet.

Während die Betonelemente entfernt werden – diese Arbeiten laufen noch bis Mitte März –, bleibt die Verkehrsführung in der Königsbrunner Durchgangsstraße größtenteils erhalten: In jeder Richtung sei immer eine Fahrspur geöffnet, sodass mit wenig Behinderungen gerechnet werden müsse, teilt die Stadt Königsbrunn mit. Auch der Fußgängerverkehr bleibt auf beiden Straßenseiten aufrechterhalten, wird bei Bedarf nur immer kurzfristig eingeschränkt; ebenso ist der mitfahrende Fahrradverkehr nur in Teilbereichen und vorübergehend betroffen.

Im März beginnen die Leitungsarbeiten im Zentrum Königsbrunns

Ab 15. März werden dann die nächsten Schilder aufgestellt: Laut Plan beginnen am 22. März die Spartenarbeiten im zentralen Bauabschnitt, also im Bereich zwischen Gartenstraße und Marktstraße. Hierbei werden Trinkwasser-, Abwasser-, Strom-, Gas- sowie Telekommunikationsleitungen erneuert. Zu Beginn der Maßnahme muss die Einmündung Gartenstraße/Bürgermeister-Wohlfarth-Straße für sechs Wochen gesperrt werden. Der Verkehr wird großräumig über die Römerallee und Wertachstraße umgeleitet.

Die Bürgermeister-Wohlfarth-Straße selbst ist in dieser Zeit weiterhin befahr- und begehbar: Denn dann wird der Verkehr auf der jeweils mittleren Fahrspur geführt, das heißt, die jeweils rechte Fahrbahn ist gesperrt. Der Gehweg wird mit mindestens 1,5 Meter Breite nutzbar sein, darf aber dann aus Sicherheitsgründen nicht mehr mit dem Fahrrad befahren werden: Fahrradfahrer müssen in dieser Zeit die Fahrbahnen nutzen. Der Zugang zu den Wohn- und Geschäftshäusern ist in dieser Bauphase weiterhin möglich, maximal wird es kurzfristige Einschränkungen geben.

Die Bagger haben jetzt die ersten Teile des Provisoriums in der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße im Königsbrunner Zentrum entfernt.
Bild: Anke Maresch

Begonnen hat auch der Abriss der ehemaligen Autowerkstatt hinter dem Eiscafé Pia. Die Stadt errichtet auf dem Gelände einen provisorischen Parkplatz als Ersatz für die Stellplätze, die im Zuge der Bauarbeiten wegfallen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren