1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Wohnmobile sind hier willkommen

Tourismus

03.05.2013

Wohnmobile sind hier willkommen

Ingrid und Hans Georg Faltermann aus dem Landkreis Miesbach haben in der Freinacht auf dem neuen Wohnmobil-Stellplatz der Stadt an der Königsallee nahe der Königstherme (im Hintergrund) übernachtet. Sie waren damit unter den ersten Gästen der neuen Anlage und lobten die Ausstattung. In einem „Bordatlas“ für Wohnmobilreisende ist Königsbrunn bereits aufgeführt.
Bild: Schmid

Bei der Königstherme wurden jetzt elf Parkplätze für Wohnmobil-Urlauber fertiggestellt. Lob von erfahrenen Campern

Königsbrunn Von den ersten Gästen bekommt der neu geschaffene Wohnmobil-Parkplatz an der Königsallee in Königsbrunn gleich die besten Bewertungen. „Super angelegt“, sagt Hans Georg Faltermann, „ganz toll“. Das Ehepaar aus Miesbach in Oberbayern hat auf der Fahrt nach Nierstein am Rhein auf dem Lechfeld einen ersten Zwischenstopp eingelegt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die beiden sind damit vermutlich die ersten Gäste auf der neuen Anlage, die erst am Dienstag, 14. Mai, von Bürgermeister und Stadtrat offiziell ihrer Bestimmung übergeben wird. Aber in einschlägigen Publikationen, etwa im „Bordatlas 2013“ der Zeitschrift Reisemobil International, den Faltermanns im Wagen haben, ist der „Stellplatz Königstherme“ schon aufgeführt. Die kleine Notiz mit einer Innenansicht der Therme hat auch das Ehepaar hergeführt.

Gut 160 000 Euro hat sich die Stadt Königsbrunn die Anlage für bis zu elf Wohnmobile kosten lassen, Tiefbau, Installationen und Begrünung inklusive. Seit vielen Jahren war die Investition Thema im Königsbrunner Rat gewesen. Vor allem die Stadträte Manfred Buhl (FDP) und Jürgen Raab (Freie Wähler), beide selbst begeisterte Reisemobil-Touristen, hatten sich immer wieder dafür starkgemacht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eine Therme in der Nähe zieht Wohnmobil-Reisende an

Ihr Argument, Urlauber mit Wohnmobilen bringen auch Geld in die Stadt, wurde im Rat oft belächelt. Aber zumindest die ersten Gäste können dies bestätigen. Sie wollten eigentlich am Abend in der Stadt zum Essen gehen und haben nur aus n Angst vor üblen „Scherzen“ in der Freinacht darauf verzichtet.

Dass Badethermen Wohnmobil-reisende anziehen, bestätigen an diesem Morgen auch Gäste aus Starnberg, die direkt auf den Parkplatz der Königstherme gefahren sind. Das Paar mit zwei Kindern will zwar heute nur einen Tag bleiben, aber es berichtet, dass es auch direkt an der Therme in Bad Wörishofen einen Wohnmobil-Stellplatz gibt. „Da funktioniert das gut.“

Ingrid Faltermann freut sich, dass es wieder einen Stellplatz mehr in Süddeutschland gibt. Die Infrastruktur sei hier nicht so gut wie in Norddeutschland, erzählt sie. Und ihr Mann ist von der Ausstattung sehr angetan – und von den Preisen. Sechs Euro pro Übernachtung, zu bezahlen am Parkscheinautomaten, sei sehr moderat. Auch die Gebühren für Trinkwasser (80 Liter für einen Euro) und Strom (50 Cent für eine Kilowattstunde) fallen ihm angenehm auf.

Das Einzige, was Faltermann vermisst, ist ein Müllbehälter. Aber den habe die Stadt wohl verbannt, um zu vermeiden, dass hier allgemein Müll deponiert wird, vermutet er. Sein Urteil: „Neun von zehn möglichen Punkten!“ Das wird er auch weitererzählen. Hans Georg Faltermann ist nämlich Koordinator einer losen Gruppe von knapp 100 Wohnmobilisten. Mit denen trifft er sich dieser Tage am Rhein – und wird da sicherlich auch vom neuen Stellplatz in Königsbrunn erzählen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren