1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Wolf will beim Lechsteg endlich Klarheit

14.01.2009

Wolf will beim Lechsteg endlich Klarheit

Kissing Beim Trinkwassernotverbund war die Zusammenarbeit hervorragend, in der Frage eines Lechstegs zwischen Augsburg und Kissing ist sie es offenbar nicht. Bürgermeister Manfred Wolf ist das Taktieren leid. Bei einem Treffen mit Oberbürgermeister Kurt Gribl bat er dringend, dass sich die Stadt Augsburg endlich entscheiden solle. "Ich will ein Ja oder ein Nein, egal, wie es ausfällt", berichtet Wolf.

Der Grund, auf dem die Brücke errichtet werden soll, gehört komplett der Stadt Augsburg. Selbst der Dammweg auf der Ostseite des Flusses ist städtische Flur. Wolf machte immer wieder Vorstöße für den Lechsteg beim Nachbarn - und stieß immer wieder auf Vorbehalte. "Die Umweltbehörde der Stadt ist schwer dagegen", weiß er. Derzeit erwecken die Augsburger nach Wolfs Empfinden den Eindruck, man tue etwas bei diesem Thema. "Untersuchungen und Berechnungen des Bauamts haben eine Planung ergeben, deren Umsetzung vier Millionen Euro kosten würde." Das wäre Wolf viel zu teuer, selbst bei Zuschüssen des Staates und eventuell einem Beitrag des Erholungsgebietevereins Augsburg.

"Man soll sich nicht hinter großen Beträgen verstecken, sondern klar sagen, was man will." Diese Marschrichtung schlägt nun Kissings erster Bürger ein. Ihm sind die Problemstellen bewusst: Der ganze Siebentischwald ist naturschutzrechtlich besonders hoch eingestuft. Und auch der Trinkwasserschutz der Stadt Augsburg genießt hohe Priorität. "Es ist klar, dass das städtische Umweltamt nicht allzu viel Verkehr reinbringen und den Erholungsdruck niedrig halten will." Andererseits sind es Spaziergänger und Radfahrer, die einen Nutzen haben könnten. Wolf hat noch einen Trumpf im Ärmel: Er hat ein Konzept für 260 000 Euro.

Preisgünstige Konstruktion

Ein Schweizer Konstrukteur habe Verspannungen entwickelt, die eine schmale Hängebrücke selbst bei einer Länge von über 100 Meter nicht in sich schwingen lassen. Bei Altusried spannt sich so ein Bauwerk über die Iller - "auch da war man hartnäckig", weiß Wolf.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
_AKY1876.JPG
Justiz

Was geschah wirklich in dem Hotelzimmer?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden