1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Zur Kultur kommt Bildung 

Königsbrunn

11.06.2012

Zur Kultur kommt Bildung 

„Mir ist wichtig, dass Kultur und Bildung lebbar und lebhaft gestaltet werden.“Ursula Off-Melcher

 Aus einem Job werden zwei. Ursula Off-Melcher folgt in Königsbrunn auf Franz Moritz

 Nun ist es amtlich, was unsere Zeitung bereits vor zwei Wochen vermeldete: Ursula Off-Melcher wird Nachfolgerin von Kulturbüroleiter Franz Moritz. Inzwischen unterschrieben die 48-jährige Königsbrunnerin und Bürgermeister Ludwig Fröhlich den auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag. Ab 1. Juli wird Off-Melcher als Kultur- und Bildungsmanagerin für die Stadt tätig sein.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Kultur und Bildung seien eng verwoben, erläuterte Bürgermeister Fröhlich. Im Bereich Kultur sei die Stadt bereits gut aufgestellt, so Fröhlich weiter, der auf die Vernetzung von kommunalen Angeboten und der örtlichen Kulturszene verwies: „Das Kulturbüro ist aus der Stadt nicht mehr wegzudenken.“

Der Bildungsbereich hingegen, sollte nach Ansicht des Stadtoberhauptes noch ausgebaut werden. Bildung nehme in der Wissensgesellschaft immer weiter an Bedeutung zu, da gelte es den Ansprüchen vom lebenslangen Lernen gerecht zu werden.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

 „Frau Off-Melcher kennt Königsbrunn, ist hier gut vernetzt und hat durch ihre Ausbildung alle Voraussetzungen.“ 32 Bewerber hätten sich auf die Anfang März ausgeschriebene Stelle beworben, erläuterte Stadtjustizar Albert Teichner.

  Offiziell tritt Ursula Off-Melcher ihre neue Stelle am 1. Juli an, doch bereits beim Serenadenabend am 21. Juni wird sie als Königsbrunns Kulturmanagerin ihr Debüt geben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren