Newsticker
Roche erhält EU-Zulassung für sein Medikament Roactemra bei Covid-19
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Zusmarshausen: Das „Forstamt“ im historischen Juwel

Zusmarshausen
26.11.2016

Das „Forstamt“ im historischen Juwel

Forstbetriebsleiter Hubert Droste schätzt besonders im Sommer die dicken Wände seines besonderen Arbeitsplatzes.
3 Bilder
Forstbetriebsleiter Hubert Droste schätzt besonders im Sommer die dicken Wände seines besonderen Arbeitsplatzes.
Foto: Marcus Merk

Seit der Forstreform 2005 arbeitet Forstbetriebsleiter Hubert Droste im Zusmarshauser Schloss. Damit begann die gemeinsame Geschichte genau 500 Jahre, nachdem das Schloss erbaut wurde.

Auf dem Gelände vor dem dreigeschossigen Schloss mit Walmdach und vor dem Nebengebäude ist mächtig was los. Wem die Autos vor dem hohen Haus gehören, wird mit einem Blick auf das Eingangsschild schnell klar: Bayerische Staatsforsten steht hier geschrieben. Im Schloss Zusmarshausen, dem früheren Verwaltungssitz der Fürstbischöfe (siehe Infokasten), wird also noch heute viel gewerkelt – allerdings dreht sich nun alles um die Bewirtschaftung des Staatswaldes. Das ist nämlich genau seit der Forstreform im Jahr 2005 die Aufgabe der Bayerischen Staatsforsten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.