1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Zwei Partys heizen bei Tschambolaya-Party Besuchern ein

Bobingen

25.06.2019

Zwei Partys heizen bei Tschambolaya-Party Besuchern ein

Friedlich miteinander feiern: Das bot Tschambolaya 2019 in Bobingen.
Bild: Anja Fischer

Die Tschambolaya-Abende der Kolpingsfamilie boten in Bobingen 1100 Gästen ein buntes Konzert-Angebot.Im nächsten Jahr soll sich das Festival weiterentwickeln.

Zwei laue Sommernächte, kühle Getränke und gute Musik waren die perfekte Mischung für Hunderte von Besuchern, die auf den beiden Tschambolaya-Partys der Kolpingjugend Bobingen friedlich miteinander feierten. Den Sommerabend in all seinen Facetten genießen – das war dank der vielen freiwilligen Helfer möglich. Schon in der Nacht vor Fronleichnam sorgten sich rund 120 Helfer um weit über 1100 Besucher, die zur Musik der beiden Gruppen Boats und Solid Age tanzten und feierten. Nur etwa halb so viele Besucher waren es am Freitag. Und die, die nicht dagewesen waren, hatten einiges verpasst. Für beste Stimmung sorgten auf der Bühne nämlich erst Adi Hauke und später die Partyband Surprise. Mit Liedern vom Schlager bis zum Rockhit schafften sie es, ihr Publikum richtig mitzureißen und den gut 600 Besuchern einzuheizen. Allenthalben wurde an beiden Tagen die gute Stimmung auf dem Festgelände und die Attraktivität beider Tschambolaya-Veranstaltungen für ein Publikum im Alter von 16 bis über 70 Jahren gelobt. Durch verschiedene Bartheken, ein Sitzplatzangebot und eine große Fläche zum Tanzen und Feiern war für jede Altersgruppe etwas dabei.

Die Polizei lobt friedliche Stimmung bei Tschambolaya-Party

Rundum zufrieden zeigte sich die Jugend der Kolpingsfamilie Bobingen nach den beiden Tschambolaya-Partys. Carolin Heuberger vom Orgateam fasst es so zusammen: „Am ersten Abend waren wir schon sehr zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung. Das Gelände war gut gefüllt und es herrschte ein richtiges sommerliches Open-Air-Feeling.“ Am zweiten Abend habe das neue Konzept mit der Partyband Surprise überzeugt. Es sei eine bunte Mischung für Jung und Alt gewesen. Überhaupt habe auf dem gesamten Gelände der Familie Fischer beste Stimmung geherrscht.

Insgesamt könne man so ein positives Fazit ziehen. „Tschambolaya 2019 war für uns sehr positiv“, resümiert Carolin Heuberger. „Schon die vorhergehende Feldmesse war gut besucht.“ Zu den beiden Partys könne man zudem sagen, dass sie friedlich und ohne irgendwelche Vorkommnisse gewesen seien.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Tschambolaya-Party : Helfer suchen Verbesserungsmöglichkeiten

Das bestätigt auch die Polizeiinspektion Bobingen. Im Polizeibericht heißt es: „Aus polizeilicher Sicht verlief die Party absolut reibungslos. Es gab keinen einzigen Einsatz im Bereich des Festgeländes, ebenso kam es zu keinerlei Beschwerden über Ruhestörungen.“ Dafür sorgt sicherlich die gute Lage auf dem Betriebsgelände der Familie Fischer außerhalb des Ortes. Wo Fuchs und Hase sich sonst gute Nacht sagen, störten die friedlichen Feiern niemanden.

Das Organisationsteam freute sich aber besonders, dass sich an beiden Tagen immer genügend Helfer eingefunden hatten. Weit über hundert junge und ältere Mitglieder sorgten jeweils im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf. Gerade bei diesen Helfern wird sich das Team in den nächsten Tagen mithilfe einer Umfrage erkundigen, wie sie die diesjährige Veranstaltung empfunden haben. Durch die Auswertung soll dann das Konzept für Tschambolaya 2020 weiterentwickelt werden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren