Newsticker
Explosion in Munitionsdepot auf der Krim: Russland spricht von "Sabotageakt"
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Großaitingen: Unwetter-Schäden - die Aufräumarbeiten dauern an

Großaitingen
23.06.2022

Unwetter in Großaitingen hinterlässt Spur der Verwüstung

Dachziegel liegen auf der Wiese, ein Baum wurde aus den Wurzeln gerissen: Ein Sturm hinterließ in Großaitingen einigen Schaden.
Foto: Christoph Bruder

Ein heftiger Sturm hat am Montag seine Spuren in Großaitingen hinterlassen. Die Feuerwehr war im Großeinsatz. Anwohner und Polizei vermuteten einen Tornado.

Ein Unwetter mit Sturm und Hagel hat am Montagnachmittag in Großaitingen (Landkreis Augsburg) eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Wie Anwohner unserer Redaktion berichten, hinterließ der Sturm eine regelrechte Schneise durch den Ort und riss innerhalb weniger Minuten viele Bäume aus ihren Wurzeln, warf Gartenmöbel um und zerstörte Blumenbeete. Nach Angaben der Feuerwehr wurden Dächer teilweise abgedeckt, auf Fotos sind Metallschilder und große Plakate zu sehen, die aus ihrer Verankerung gerissen wurden. Neben einem Wohnhaus knickte ein großer Baum um und begrub ein Auto unter sich, das vor einer Garage geparkt war.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.