Startseite
Icon Pfeil nach unten
Schwabmünchen
Icon Pfeil nach unten

Inklusion im Unterricht: Warum der Landkreis Augsburg mehr offene Klassen braucht

Kommentar

Alle profitieren vom Miteinander: Warum der Landkreis Augsburg mehr offene Klassen braucht

Marco Keitel
    • |
    • |
    Mit Rollstuhl oder ohne: Gemeinsames Lernen bringt alle weiter.
    Mit Rollstuhl oder ohne: Gemeinsames Lernen bringt alle weiter. Foto: Maurizio Gambarini, dpa (Symbolbild)

    Inklusion ist keine Einbahnstraße. Laut dem bayerischen Sozialministerium bedeutet sie, dass Menschen mit Behinderung von Anfang an ein wertvoller Teil der Gesellschaft sein können. Ohne ihr Leben umständlich an vorhandene Strukturen anpassen zu müssen. Die Strukturen sollen allen Menschen helfen. Die offenen Klassen der Fritz-Felsenstein-Schule zeigen wunderbar, dass das auch bedeuten kann, dass Kinder ohne dort zur Schule gehen, wo überwiegend Schülerinnen und Schüler mit körperlicher Behinderung oder chronischer Krankheit lernen. Vom gemeinsamen Schulalltag profitieren alle. Es sollte im Landkreis Augsburg mehr solcher Klassen geben.

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare

    Um kommentieren zu können, müssen Sie angemeldet sein.

    Registrieren sie sich

    Sie haben ein Konto? Hier anmelden