Newsticker
RKI registriert 74.405 Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 553,2
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Königsbrunn: Über 25.000 Euro Schaden nach Unfall auf der B17

Königsbrunn
12.01.2022

Über 25.000 Euro Schaden nach Unfall auf der B17

Die B17 war Dienstagnacht nach einem Unfall für rund eine Stunde gesperrt.
Foto: Lino Mirgeler, dpa (Symbolbild)

Ein Blechschaden in Höhe von rund 25.000 Euro ist bei einem Unfall auf der B17 bei Königsbrunn entstanden. Die Hauptfahrbahn war für rund eine Stunde gesperrt.

Der Unfall hätte auch ein anderes Ende nehmen können: Der Fahrer eines Transporters hatte am Dienstag gegen 21 Uhr auf der B 17 zwischen den Anschlussstellen Königsbrunn Nord und Süd die Geschwindigkeit eines VW Golf vor ihm falsch eingeschätzt.

Unfall B17: Fahrer versucht noch auszuweichen

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich er nach links aus. Trotzdem berührte er den Golf im Heckbereich. Die Folge: Der VW geriet ins Schleudern und kam letztendlich an der Mittelschutzplanke entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Die Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der Gesamtschaden wurde auf rund 25.500 Euro geschätzt. Die Hauptfahrbahn musste bis zum Abschluss der Bergungs- und Reinigungsarbeiten für rund eine Stunde gesperrt werden. Für den 38-jährigen Golf-Fahrer hat der Unfall - den er nicht verschuldet hat - noch ein folgenreiches Nachspiel: Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass er keinen Führerschein mehr hatte. Der wurde nämlich im November 2021 nach einer Alkoholfahrt mit rund 1,2 Promille kassiert.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.