Newsticker
Kanzler Scholz: "Putin hat alle strategischen Ziele verfehlt"
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Königsbrunn: Weltladen in Königsbrunn eröffnet mit schwungvollen Klängen

Königsbrunn
09.05.2022

Weltladen in Königsbrunn eröffnet mit schwungvollen Klängen

Schauspieler Moritz Zielke berät die Weltläden bei der Umgestaltung und war eigens zur Eröffnung nach Königsbrunn gekommen.
Foto: Andrea Collisi

Hunderte Besucher haben neue Räume des Weltladens in der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße 97 in Augenschein genommen. Eine Überraschung gab es vom prominentesten Gast.

Der neue Weltladen in Königsbrunn hat einen standesgemäßen Einstand bekommen. Mehrere Hundert Gäste machten es sich auf den Bierbänken vor dem Zelt gemütlich und ließen es sich zur Musik der Trommelgruppen von "Komazama" unter Leitung von Sonja Poland und bei Kaffee und Kuchen gut gehen.

Am Weitesten angereist war der wohl prominenteste Gast: Schauspieler Moritz Zielke, den Fans der "Lindenstraße" unter dem Rollennamen "Momo" bekannt. Hier kam er allerdings als Kommunikationsdesigner von "Studio W." aus Köln, da er für die Fair-Trade-Firma Gepa das Einrichtungs- und Gestaltungskonzept entwickelt hatte. Gerlinde Ostermeier überreichte er ein kleines quadratisches Päckchen mit einem Akkuschrauber zum Nachziehen der vielen Regalschrauben.

Die Musikgruppe "Komazama" unter Leitung von Sonja Poland begeisterte mit ihren Trommeln und Gesang in Königsbrunn.
Foto: Andra Collisi

Pfarrer Leumann nennt gute Gründe für den Weltladen Königsbrunn

Zuvor waren um die Mittagszeit Pfarrerin Elisabeth Knopf von der evangelischen Kirche sowie Pfarrer Bernd Leumann von der katholischen Pfarreiengemeinschaft gekommen, um die Räume zu segnen. Pfarrer Leumann versprach in seiner Ansprache, dass die Pfarreiengemeinschaft, die jahrelang den Weltladen mietfrei beherbergt hatte, das Team auch weiterhin unterstützen werde. Es gebe gute Gründe, im Weltladen mitzuarbeiten und einzukaufen. Man helfe, ungerechte Strukturen zu durchbrechen und bekomme qualitativ hochwertige Waren erhalten: "Billigprodukte kaufen und gegen Integration wettern, da macht man es sich einfach", unterstrich der Geistliche.

Zuvor hatte auch Bürgermeister Franz Feigl erklärt, dass er froh darüber sei, dass er dem Weltladenteam bei der Verwirklichung des Wunsches nach einem neuen Standort helfen konnte. Die Lage, die Vergrößerung und die Modalitäten, dass die Stadt mit dem Büro des Mehrgenerationenhauses als Untermieter mit in die Immobilie eingezogen sei, böten beste Voraussetzungen: "Aber bewähren wird sich der Standort nur, wenn wir alle hier regelmäßig einkaufen, für die Produkte werben und es damit immer selbstverständlicher wird, dass auch andere Geschäfte sich mit fair gehandelten Produkten auseinandersetzen."

Weltladen-Leiterin Gerlinde Ostermeier ließ für jeden ein Glas Fair-Trade-Sekt ausschenken. Zuvor hatte sie in einer kurzen Rede vor allem Danke gesagt: allen Unterstützern, aber vor allem ihrem Team, das in den vergangenen Wochen den Umzug gestemmt hatte. Geöffnet ist der Weltladen in der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße 97 ab sofort dienstags bis einschließlich freitags von 10 bis 18 Uhr, sowie samstags von 10 bis 13 Uhr (mit Kaffee und Kuchen).

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.