Lokales (Schwabmünchen)

Zwischen Grachten und Windmühlen

Von Grachten von Amsterdam, der Hafenstadt Rotterdam, holländischem Käse, Holzschuhen, Diamanten, Windmühlen und Delfter Porzellan können die 34 Mitglieder und Freunde des Verkehrsvereins erzählen, nachdem sie ihre traditionelle Fahrt zum Jahresabschluss mit dem Bus nach Holland führte.

Mit der Maus in die Heide
Lokales (Schwabmünchen)

Mit der Maus in die Heide

Dass beim Slogan "Mit der Maus in die Königsbrunner Heide" weder eine Feldmaus noch die Mickeymaus gemeint war, sondern die Computermaus, das war den Gästen, die zur Vorstellung der Medienprojekte von Fünftklässlern der Mittelschule Königsbrunn gekommen waren, schnell klar.

Nach den Alligatoren zu den Indianern
Lokalsport

Nach den Alligatoren zu den Indianern

Nach dem das vergangene Wochenende eher durchwachsen für die Pinguine verlief (eine Niederlage in Germering und ein Heimsieg gegen Pfronten), folgt nun das Duell der direkten Tabellennachbarn. Am Freitag ab 20 Uhr kommt der Höchstadter EC in die Hydro-Tech eisarena und am Sonntag müssen die Königsbrunner ab 18.30 Uhr bei den Indians in Memmingen antreten.

Nikolaus kommt mit Drillingen
Lokales (Schwabmünchen)

Nikolaus kommt mit Drillingen

Rund 180 Gäste kamen zur Adventsfeier des Seniorenkreises St. Ulrich. Rot-schwarz gekleidete Helferinnen standen bereit, um ihnen einen schönen Nachmittag zu bereiten. Der Saal war voll bestuhlt, trotzdem mussten noch Stühle dazugestellt werden. Neben Pfarrer Bernd Weidner und Kaplan Karl Klein waren auch 3. Bürgermeisterin Barbara Jaser, Stadträtin Brigitte Holz sowie Hansi und Adi Metzner gekommen. Auch die Pfarreiengemeinschaftsräte Sabine Walser und Andrea Collisi besuchten die Feier.

Lokales (Schwabmünchen)

Einbrecher in

Vermutlich ein und derselbe Einbrecher, so die Polizei, stieg in der Nacht zum vergangenen Dienstag in zwei Läden in Königsbrunn ein. In der Wandalenstraße hebelte er die Aluminiumseingangstüre eines Friseurgeschäfts auf und entwendete in den Geschäftsräumen eine Dose mit den Trinkgeldern der Angestellten. Der Beuteschaden beläuft sich auf etwa 80 Euro, der Sachschaden an der Türe beträgt etwa 100 Euro.

Als sich Frauen in die Politik einmischten
Lokales (Schwabmünchen)

Als sich Frauen in die Politik einmischten

Ein Land, in dem Frauen die Erlaubnis ihrer Ehemänner brauchen, wenn sie eine Arbeit aufnehmen wollen, in dem die Aufgabenteilung in der Ehe per Gesetz fixiert ist, das Vätern Vorrechte bei der Erziehung der Kinder zugesteht - wie fern liegt es von Deutschland. Im Orient? Vielleicht.

Lokales (Schwabmünchen)

Kabarett mit Silvano Tuiach

Mit seinem aktuellen Programm "Reine Nervensache" kommt Silvano Tuiach am Sonntag, 2. Januar, um 19 Uhr erneut nach Königsbrunn, wieder ins Gemeindezentrum St. Johannes. Unsere Zeitung verlost dafür fünfmal je zwei Karten. Bis Freitag, 17. Dezember, um 15 Uhr können Sie bei der Verlosung mitspielen: Rufen Sie uns an unter der Hotline 01 37/937 27 08 (50 Ct./Anruf aus dem Festnetz der Dt. Telekom. Preise vom Handy können abweichen) und nennen Sie uns das Stichwort "Tuiach". Und so funktioniert die Kartenverlosung im Internet unter "schwabmuenchner-allgemeine.de": Einfach die doppelten Motive im Klickspiel aufdecken und das Formular ausfüllen, die Tickets werden verlost. Gewinner werden telefonisch (Nummer nicht vergessen) und in der Samstagausgabe unserer Zeitung informiert, die Karten an der Abendkasse hinterlegt.

Wundertüten im Advent
Lokales (Schwabmünchen)

Wundertüten im Advent

Hübsch verpackte Überraschungen liegen jetzt in der Stadtbücherei unterm festlich geschmückten Christbaum. Die bunten Päckchen gehören keineswegs zur weihnachtlichen Dekoration: Jeder junge Leser darf sich ein Päckchen aussuchen und mit nach Hause nehmen.

"Familie wichtig machen" als politisches Ziel
Lokales (Schwabmünchen)

"Familie wichtig machen" als politisches Ziel

Zum Generationengespräch hatte Achim Friedrich, der Leiter des Königsbrunner MehrGenerationenHauses, diesmal die Landtagsabgeordnete Dr. Simone Strohmayr aus Stadtbergen eingeladen. Die dreifache Mutter und Rechtsanwältin hat unter anderem den Posten der frauenpolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion und den Vorsitz bei der Kinderkommission des Landtages übernommen.

Ein roter Teppich, ausgerollt für 60 Sechziger
Lokales (Schwabmünchen)

Ein roter Teppich, ausgerollt für 60 Sechziger

Klassentreffen in Königsbrunn gab es schon viele, doch das gemeinsame katholische und evangelische Klassentreffen des Geburtsjahrganges 1950 ist ein Unikat, und dies schon seit zehn Jahren.

Trachtler denken an Bedürfnisse der Rollstuhlfahrer
Lokales (Schwabmünchen)

Trachtler denken an Bedürfnisse der Rollstuhlfahrer

Auf Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, haben die Königsbrunner Trachtler gedacht, als sie vor einiger Zeit im Rahmen einiger Sanierungsarbeiten im Trachtenheim dort auch die Erneuerung der Toilettenanlagen in Angriff nahmen. Sie richteten im Erdgeschoss ein mit Rollstuhl befahrbares WC ein.

Ein heller Baum, umrahmt von hellen Bläserklängen
3 Bilder
Lokales (Schwabmünchen)

Ein heller Baum, umrahmt von hellen Bläserklängen

Ein hell erleuchteter Baum und helle Bläserklänge lockten am Sonntagabend zahlreiche Kinder mit Eltern und Großeltern auf ein verschneites Feld beim Waldspielplatz. Wind und Schneetreiben verliehen der traditionellen Waldweihnacht heuer ein besonders rustikales Gepräge.

Glatteis: Auf den Straßen kracht es in Serie
Lokales (Schwabmünchen)

Glatteis: Auf den Straßen kracht es in Serie

Königsbrunn/Schwabmünchen Kilometerlanger Stau auf der B 17, Autos im Straßengraben: Vor allem montags scheint es dieser Winter auf die Autofahrer abgesehen zu haben. Auch diesmal begann die neue Arbeitswoche für Berufspendler mit Behinderungen und Karambolagen.

Wehe, wenn Wünsche in Erfüllung gehen
Lokales (Schwabmünchen)

Wehe, wenn Wünsche in Erfüllung gehen

Rund 80 Besucher kamen jüngst zur Aufführung des Märchens "Vom Fischer und seiner Frau", die das Moussong Theater mit Figuren wie immer Anfang Dezember auf Einladung des Kulturvereins KliK im Jugendzentrum YouZ bot. "Für viele Eltern gehören die pädagogisch wertvollen Inszenierungen des Moussong Theaters fest zum vorweihnachtlichen Familienprogramm", weiß Heidi Hultsch von KliK, die auch heuer wieder viele Stammgäste begrüßen konnte.

Ein Kalender zum Thema Wasser
Lokales (Schwabmünchen)

Ein Kalender zum Thema Wasser

Königsbrunn Unter dem Titel "Wasser ist Leben, lebendig und formt" haben Ursula Rost, Hobbymalerin und Vorsitzende des Königsbrunner Kulturvereins KliK, und Kommunikationsdesignerin Edeltraut Burger erstmals gemeinsam einen Kalender gestaltet. In Aquarellen, Collagen, Acrylbildern und Texten gehen sie das Thema zwölfmal auf ganz unterschiedliche, oft spielerische Art und Weise an. Infos unter Telefon (08 21) 8 51 37.

Lokalsport

Unterschätzt und zu leicht genommen

Landkreis Augsburg Nur ab der Bezirksliga abwärts wurde am Wochenende wetterbedingt gespielt. Dabei bekleckerten sich die Königsbrunner Damen ihre weiße Weste.

Königsbrunn

Pinguine gewinnen

Der ESV Königsbrunn tat sich auch im Heimspiel gegen den EV Pfronten sehr schwer, gewann letztlich aber verdient mit 4:3 Toren.

Ballon fliegt bis nach Italien
Lokales (Schwabmünchen)

Ballon fliegt bis nach Italien

Mit großen Augen schauten manche Kinder Bürgermeister Ludwig Fröhlich an, als der ihnen eine Urkunde und eine Tüte voller Geschenke für die am weitesten geflogenen Luftballons übergab.

Lokales (Schwabmünchen)

Nikolaus lobt den Ortsvorstand

Zur Einstimmung auf die Adventszeit wurde auch bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO) eine Adventsfeier mit Weihnachtsliedern, Musik, Nikolaus und einer Weihnachtsgeschichte organisiert. Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt, als die Königsbrunner AWO-Vorsitzende Irmgard Kretschmer die Besucher begrüßte. Man wolle den Nachmittag nicht mit Darbietungen überfrachten, kündigte sie an, sondern den Teilnehmern auch viel Gelegenheit zum gemeinsamen Gespräch miteinander geben.

Erster Einheimischer bei der Bepo
Lokales (Schwabmünchen)

Erster Einheimischer bei der Bepo

Im Juli 1975 war Polizeihauptkommissar Gerhard Ingerl der erste waschechte Königsbrunner, der Dienst bei der Königsbrunner Bereitschaftspolizei (Bepo) leistete, lange bevor dort Polizeischüler einzogen. Bei seiner Verabschiedung in den Ruhestand überreichte ihm Polizeidirektor Norbert Zink neben der Erinnerungsstele einen Zeigestock, den der 60-Jährige in den Gründertagen von zu Hause mitgebracht hatte.

Gegen Barrieren für den Lebenstraum
Lokales (Schwabmünchen)

Gegen Barrieren für den Lebenstraum

"Sind Sie schon inkludiert?", fragt der Mann am Werbestand mit dem blauen Sonnenschirm. "Nein, danke, ich kauf' nix", erwidert die desinteressierte Passantin. Auf unterhaltsame Weise wurde der zweite Fachtag zur Inklusion im Fritz-Felsenstein-Haus (FFH) eröffnet. Ein Jahr wurde er vorbereitet, 230 Besucher kamen.

Lokales (Schwabmünchen)

Christbaum im Kreisverkehr strahlt auch für St. Ulrich

Einige Besucher des Niklausmarktes haben heuer den beleuchteten Tannenbaum auf dem freien Platz zwischen den Buden vermisst, den in früheren Jahren immer die Stadt dort zum vorweihnachtlichen Treff aufgestellt hatte. Ein Königsbrunner reagierte sogar mit einem erzürnten Leserbrief in unserer Zeitung.

Lokales (Schwabmünchen)

Schmankerln in den Stauden

Zur letzten Veranstaltung des Jahres fuhr die CSU Königsbrunn unter dem Motto "Cultus et Culinarus" in die Stauden. Die Gruppe besuchte die Kirche St. Wolfgang in Mickhausen und genehmigte sich dann eine deftige Brotzeit in Höfen. Mickhausens ehrenamtlicher Bürgermeister Hans Biechele stellte kurz seine Gemeinde mit den Ortsteilen Münster und Grimoldsried vor. Das Fuggerschloss sei das bedeutendste Gebäude des Dorfes, in dem es immer weniger, aber dafür größere landwirtschaftliche Betriebe gäbe.

Königsbrunn

Kein Weihnachtsbaum vor St. Ulrich

Einige Besucher des Niklausmarktes haben heuer den beleuchteten Tannenbaum auf dem freien Platz zwischen den Buden vermisst. Ein Königsbrunner reagierte.

Noch eine letzte Geschichte vom "Fritz"
6 Bilder
Königsbrunn

Noch eine letzte Geschichte vom "Fritz"

Ein großes Farbfoto von Fritz Wohlfarth stand vor dem Altar der Johanneskirche, eingerahmt von einer Vase mit weißen Rosen, einer großen Kerze und dem Adventskranz. Und auch sonst war der verstorbene Altbürgermeister und Ehrenbürger sehr präsent. Von Hermann Schmid

Schulden müssen Sinn machen
Lokales (Schwabmünchen)

Schulden müssen Sinn machen

Die Emotionen schlagen hoch über die drastischen Sparpläne der katholischen Pfarreien in Königsbrunn. Man hört Polemik gegen einen "Abrisspfarrer", Klagen, man werde "heimatlos" - und auch die Forderung, für Seniorenarbeit oder Kinderbetreuung müsse man halt Defizite in Kauf nehmen.

Noch eine letzte Geschichte vom "Fritz"
6 Bilder
Lokales (Schwabmünchen)

Noch eine letzte Geschichte vom "Fritz"

Ein großes Farbfoto von Fritz Wohlfarth stand vor dem Altar der Johanneskirche, eingerahmt von einer Vase mit weißen Rosen, einer großen Kerze und dem Adventskranz. Und auch sonst war der verstorbene Altbürgermeister und Ehrenbürger sehr präsent. Das lag sicher an den zahlreichen lebendigen Erinnerungen, die sehr viele der Trauergäste mit ihm verbinden. Das lag aber auch am sehr persönlichen Beitrag seines Sohnes Friedrich Wohlfarth jun. zur Trauerfeier.

Lokales (Schwabmünchen)

Abschied von Fritz Wohlfarth

Eine große Trauergemeinde nahm gestern Nachmittag in der Johanneskirche und auf dem evangelischen Friedhof von Königsbrunn Abschied von Fritz Wohlfarth. Der Altbürgermeister und Ehrenbürger der Brunnenstadt war am Montagabend, kurz vor seinem 88. Geburtstag, verstorben.

Viel Lob für die Jusos
Lokales (Schwabmünchen)

Viel Lob für die Jusos

Bei der Jahreshauptversammlung der Königsbrunner Jusos standen unter anderem Neuwahlen an. Markus Wiesmeier wurde nach bisher zwei Jahren als Vorsitzender wiedergewählt. Ebenso bestätigt wurden die Stellvertreter Manuel Weilbacher, Anna Randelzofer und Michael Wiesmeier sowie Marius Klemm (Schriftführer). Neu sind die Beisitzerinnen Lena Dörsch und Yasemin Calis. Florian Kubsch und Marie Kochinke schieden nach zwei Jahren aus.

Moderne Schnitzeljagd
Lokales (Schwabmünchen)

Moderne Schnitzeljagd

In Verbindung mit einem Videofilm "Sieben Freunde - Spurensuche in der Königsbrunner Heide" haben Königsbrunns Schüler nun auch eine elektronische Variante der guten alten Schnitzeljagd entwickelt, um damit bei Gleichaltrigen das Interesse für die Königsbrunner Heide zu wecken.