Newsticker
Koalitionsverhandlungen für Ampel-Bündnis beginnen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. praktikant1: Biotonnen platzen und Bürger müssen zahlen

praktikant1
03.06.2017

Biotonnen platzen und Bürger müssen zahlen

Über diese kaputten Biotonnen im Menkinger Weg in Schwabmünchen beklagen sich (von links) Katrin Huber, Elisabeth Merath, Gabriele Schulz, Chrsitine Flittner und Edith Burczyk.
Foto: Reinhold Radloff

Betroffene regen sich über Defekte und Geldforderungen auf. Warum sie der Landkreis trotzdem zur Kasse bittet oder von ihnen ein Gutachten verlangt.

Auf Granit beißen die Anwohner des Menkinger Wegs in Schwabmünchen beim Landkreis Augsburg. Es geht um defekte braune Biotonnen, die ein ganz bestimmtes Muster an Beschädigung aufweisen. Womöglich eine Folge langen Gebrauchs? Während die betroffenen Bürger für den Schaden nicht aufkommen wollen, besteht der Landkreis darauf, dass ihm eine Kostenübernahme beziehungsweise ein kostenloser Umtausch nicht möglich sei. Gibt es eine Einigung?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

05.06.2017

Die Biotonnen werden, wie andere Tonnen auch, nach Din-Norm vollautomatisch hergestellt, der Prozess überwacht und die Qualität des Produkts vor dem Versand kontrolliert. Ein Produktionsmangel ist ausgeschlossen.

.

Weil in Deutschland alles nach DIN produziert wird, geht in Deutschland auch nie so ein Artikel kaputt !

.

„Wir vom Landratsamt haben, so leid es uns tut, keine Handhabe gefunden, um Fremdverschulden nachzuweisen. Sollte den Bürgern ein Beweis gelingen, sind wir gerne bereit, in diese Richtung weiter vorzugehen.“

.

Liebe Leute vom Landratsamt, wie wäre es mal mit Zuhören und Nachdenken? Oder bekommt ihr einen Bonus für erreichte Staatsverdrossenheit?

.

Außerdem entstand der Schaden im Februar, als ohnehin fast nichts drin war.

.

Plastik, Kälte, Bruch - klingt für mich plausibler als DIN und Produktionsmangel ausgeschlossen.

.

Garantie auf die Tonnen gebe es keine, Kulanz könne nicht gewährt werden...

.

Ein idealer Nährboden für Sachen die man nicht im Haus haben will...

Permalink
05.06.2017

das Problem mit Biotonnen ist aber bekannt !! es kommt aber Fast nur bei der Entlerung im Winter vor ! wenn Feucht Material anfriert und beim Entleren Kleben bleibt muß bis zum Dreifachen so stark Geklopft werden , dadurch reist das im Winter bei Frost sehr Spröde Kunststoffmaterial der Tonnen !!

Permalink