Newsticker
Gesundheitsminister wollen PCR-Tests nicht mehr für alle positiv Getesteten
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Schwabmünchen: Herr Schäfer, wie sieht die Mobilität von morgen aus?

Schwabmünchen
12.01.2022

Herr Schäfer, wie sieht die Mobilität von morgen aus?

Wie sieht die Zukunft aus? Hersteller wie Mercedes antworten mit dem autonom fahrenden F 015 Luxury. Über LED-Flächen etwa im Kühler kann das Auto mit der Außenwelt kommunizieren.
Foto:  Daimler AG, dpa (Symbolbild)

Plus Peter Schäfer ist Mitgeschäftsführer der Medele-Schäfer-Gruppe, eine der größten Mercedes-Vertretungen in Bayern. Er erklärt, wie sich der Verkehr verändern könnte.

Unsere Verkehrsgewohnheiten, Fahrzeuge und auch die Infrastruktur stehen vor einem Wandel. Alternative Antriebstechnologien, intelligente Verkehrssysteme und selbst-fahrende Autos sind bereits Vorboten eines neuen Zeitalters. Wie sieht im Augsburger Land die Mobilität der Zukunft aus? Wie sieht der Verkehr in 50 Jahren auf den Straßen des Augsburger Lands aus?

Peter Schäfer: Der Individualverkehr wird weiter zunehmen, wie die Zulassungszahlen der vergangenen Jahre schon zeigen. Die Elektromobilität setzt sich aktuell auf dem Land stärker als in der Stadt durch, da auf dem Land die Fahrzeughalter öfter eigene Immobilien besitzen, in die sie ihre Wallboxen montieren. In der Großstadt, gerade bei gemietetem Eigentum, gestaltet sich dies oft schwierig. Parallel wird aber das Angebot des ÖPNV deutlich steigen, wie wir gerade in Königsbrunn mit der neuen Straßenbahn erleben dürfen. Hoffentlich werden künftig dann die Bezahl- und Tarifmöglichkeiten im ÖPNV für den Nutzer auch einfacher. Gleichzeitig werden wir ein weiteres Anwachsen des Güterverkehrs insbesondere mit Paketdienstleistern erleben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.