Newsticker
Verwaltungsgerichtshof kippt vorläufig 2G-Regel im Einzelhandel, Staatsregierung setzt das Urteil um
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Ski-Club Königsbrunn: Königsbrunner Doppelsieg beim Silvesterlauf

Ski-Club Königsbrunn
12.01.2022

Königsbrunner Doppelsieg beim Silvesterlauf

Das originellste Lauffoto zeigt Alex Hivner vom Ski-Club Königsbrunn.
Foto: Maria Hivner

Zwei einheimische Starter siegten beim virtuellen Silvesterlauf des Ski-Clubs Königsbrunn.

Nachdem im vergangenen Jahr der Ski-Club Königsbrunn einen vereinsinternen Silvesterlauf veranstaltet hatte, richtete der Verein den zweiten virtuellen Silvesterlauf als offene Veranstaltung aus. Im Vorfeld meldeten sich dazu 36 Starterinnen und Starter an. Man hatte dabei die Möglichkeit, die Strecke von zehn Kilometern an Silvester oder Neujahr zu laufen. Die Läufe fanden in ganz Deutschland und Österreich statt, die Zeiten wurden an die Veranstalter gemeldet.

Bei den Damen konnte sich Lokalmatadorin Maria Hivner klar den ersten Platz vor Stefanie Steinhart und Vanessa Stehle sichern. Bei der Herrenkonkurrenz ging es knapper zu. Dort gewann Matthias Brunnbauer vor Stefan Günther und Mario Müller. Neben den drei schnellsten Damen und Herren wurde auch das beste Lauffoto prämiert. Dort sicherte sich den Ehrenpreis Alex Hivner vom Ski-Club Königsbrunn.

Die Siegerehrung fand ebenfalls via Zoommeeting statt und die Preise werden den Siegern zugesendet. Da 50 Prozent der Startgebühr an die karitative Organisation www.kinderlachen.net in Langenneufnach gespendet wird, kann der Ski-Club Königsbrunn 330 Euro als Spende an diese Organisation übergeben. Dies wird in der nächsten Zeit persönlich von den Verantwortlichen des Ski-Clubs Königsbrunn überreicht.

Die Ergebnisse der drei Erstplatzierten

Damen: 1. Maria Hivner, SC Königsbrunn, 43:27 Minuten; 2. Stefanie Steinhart, Raceteam Radleck Mering, 45.37 Minuten; 3. Vanessa Stehle, SC Königsbrunn, 46:37 Minuten.

Herren: 1. Matthias Brunnbauer, SC Königsbrunn, 38:09 Minuten; 2. Stefan Günther, Tri TV Lauingen, 38:32 Minuten; 3. Mario Müller, SC Königsbrunn, 41:52 Minuten. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.