Fußball

24.04.2019

Ärger um Muriz Salemovic

Um Landsbergs Spielertrainer Muriz Salemovic gibt es Ärger.
Bild: Jordan

Sportlich läuft es beim TSV Landsberg, doch im Umfeld gibt es Ärger

Sportlich läuft alles rund bei den Fußballern des TSV Landsberg. Man führt die Tabelle der Landesliga an, der Wiederaufstieg in die Bayernliga ist also zum Greifen nahe.

Doch im Umfeld rumort es: Spielertrainer Muriz Salemovic hatte bei einem Interview mit dem Landsberger Tagblatt Kritik an der Abteilungsleitung geübt und auch das Engagement des Hauptsponsors hinterfragt.

Darauf reagierte die Abteilungsleitung mit einer Pressemitteilung: „Bei den Aussagen im Artikel vom 17. April handelt es sich nach Ansicht des Vereins um rufschädigende Aussagen einer einzelnen Person, weshalb sich die Vereinsführung veranlasst sieht, vereinsinterne und arbeitsrechtliche Konsequenzen zu ziehen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie diese Konsequenzen aussehen, dazu will TSV-Abteilungsleiter Robert Michel nichts sagen, erklärt dann aber: „Muriz Salemovic bleibt bis zum Sommer Spielertrainer.“

Die Mannschaft hat das ganze offensichtlich kalt gelassen: Mit 3:0 setzte sich der Landesliga-Spitzenreiter am Osterwochenende bei IllertissenII durch. Zweimal David Anzenhofer vom Elfmeterpunkt und Rainer Storhas waren die Torschützen. (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren