1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Alfred Rotter führt weiter die Sportjugend

Versammlung

17.10.2019

Alfred Rotter führt weiter die Sportjugend

Die neu gewählte Kreisjugendleitung der Bayerischen Sportjugend (von links): Peter Bröll, Lena Hagenbusch, Alfred Rotter, Mairi McFarlane, Dieter Greiner, Jürgen Strobl und Filipp Hiemer.
Bild: Hieronymus Schneider

Bei den Neuwahlen der Bayerischen Sportjugend im Kreis Augsburg Land wird die erfahrene Führung mit jungen Leuten ergänzt

Einstimmig wurde Alfred Rotter aus Biberbach in seinem Amt als Vorsitzender der Bayerischen Sportjugend (BSJ) bei der Jahreshauptversammlung in Königsbrunn bestätigt. Die BSJ ist die Jugendorganisation im Bayerischen Landessportverband (BLSV). Im Bezirk Schwaben gibt es elf Kreisjugendleitungen, der Kreis 4 „Augsburg-Land“ wird schon seit vielen Jahren von Alfred Rotter geführt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bei der Versammlung im Hotel Krone standen turnusmäßige Neuwahlen der Kreisjugendleitung an. 36 Delegierte aus den Sportvereinen waren dazu nach Königsbrunn gekommen. Bei den von Heinz Liebert zusammen mit Claudia Linke und Johann Fronius geleiteten Neuwahlen wurde Alfred Rotter einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt. Ebenso einstimmig wurde Jürgen Strobl vom TSV Schwabmünchen zu seinem Stellvertreter gewählt. Jugendsprecherinnen sind Lena Hagenbusch von der Basketballabteilung des TSV Meitingen und Mairi McFarlane vom Gymnastikverein Agawang. Beisitzer sind der BLSV-Kreisvorsitzende Dieter Greiner und Peter Bröll aus Gablingen. Hans Nebauer stellte seinen Beiratssitz für „Schule und Verein“ zur Verfügung, da er nicht mehr Vorsitzender des TSV Schwabmünchen ist. Als seinen Nachfolger schlug er den TSV-Volleyballer Filipp Hiemer vor, der dann auch von der Versammlung einstimmig bestätigt wurde.

Alle Gewählten werden als Delegierte zum Bezirksjugendtag am 8. Februar 2020 nach Horgau entsandt. Ersatzdelegierte sind Herta Rieder aus Untermeitingen und die Klosterlechfelderin Gisela Fronius. Herta Rieder wurde nach 20 Jahren Vorstandstätigkeit mit einem Blumenstrauß aus der Verantwortung verabschiedet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bürgermeister Franz Feigl freute sich, dass die Kreisjugendleitung Augsburg Land der Bayerischen Sportjugend wieder einmal Königsbrunn als Ort ihrer Jahresversammlung ausgewählt hatte.

Wie der Bürgermeister würdigte auch der stellvertretende Landrat Heinz Liebert die Bedeutung des Ehrenamts. „Das Ehrenamt verbindet alle Vereine, die davon leben, dass Leute mehr tun als ihre Pflicht“, sagte Franz Feigl. Liebert wies darauf hin, dass es im Landkreis Augsburg etwa 400 Sportvereine und zusammen mit Organisationen wie der Feuerwehr um die 80000 Ehrenamtliche gibt. „Sport bildet den Charakter, fördert Ausdauer und Disziplin. Ohne Vereine wären wir ein Riesenstück ärmer“, sagte der frühere DFB-Schiedsrichter. Claudia Linke, die Bezirksjugendleiterin Schwabens, warb in der Versammlung dafür, dass sich Vereinsmitglieder zu Übungsleitern ausbilden lassen, um die qualifizierte Ausbildung der Sportjugend zu gewährleisten.

Die Tätigkeiten der zurückliegenden Jahre und der Kassenbericht wurden schnell abgehandelt. Die Kasse der Sportjugend wird vom BLSV verwaltet. Aktuell ist ein Kassenbestand von fast 3400 Euro vorhanden. Lena Hagenbusch erhielt bei der Versammlung die Verdienstnadel in Silber für Verdienste in der Jugendarbeit der Bayerischen Sportjugend im BLSV. Dem BLSV-Kreisvorsitzenden Dieter Greiner wurde die Ehrennadel in Gold für seine Verdienste um die Bayerische Sportjugend verliehen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren