Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Am Ende einen noch höheren Sieg verpasst

Fußball, Bezirksoberliga

18.04.2011

Am Ende einen noch höheren Sieg verpasst

Groß war der Bobinger Jubel nach dem Treffer von Tobias Deschler (Mitte, leicht verdeckt) zur 1:0-Führung.
Bild: Foto: Reinhold Radloff

Der TSV Bobingen schlägt den TSV Nördlingen mit 3:0

Bobingen Einen letztlich deutlichen 3:0-Heimsieg konnte der Fußball-Bezirksoberligist TSV Bobingen gegen den TSV Nördlingen verbuchen. Doch danach sah es lange Zeit nicht aus, da die Gäste die Anfangsphase klar dominierten. Die Hausherren fanden erst durch den Treffer von Tobias Deschler ins Spiel und konnten in der zweiten Hälfte das Ergebnis durch eine doppelte Überzahl in die Höhe schrauben.

Wie schon in den letzten Wochen kam Bobingen erst spät in die Gänge und verschlief die Anfangsphase. Dass Nördlingen daraus kein Kapital schlug, kann getrost unter den Schlagwörtern Glück und Unvermögen zusammengefasst werden.

„Ich weiß nicht, warum wir nicht von Beginn an auf der Höhe des Geschehens waren und in den ersten 20 Minuten nicht ins Spiel gefunden haben“, zeigte sich Trainer Josef Lindner überrascht von der Anfangsleistung seiner Mannschaft.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Führung durch Deschler war der Wendepunkt der Partie. Nach einem Kopfball von Admir Hajdarevic setzte Deschler den Ball filigran zur glücklichen Bobinger Führung unter die Latte. Das Spiel war nun ausgeglichen und die einzige nennenswerte Gästechance durch Torjäger Feriz Meha machte Maik Thiel bravourös zunichte.

Im zweiten Durchgang gab es die spielentscheidenden Szenen innerhalb weniger Minuten. Zunächst bekamen zwei Nördlinger die Ampelkarte zu sehen und kurz darauf erzielte Christian Jaut auf Vorarbeit von Roland Fox das 2:0.

Damit war die Nördlinger Gegenwehr gebrochen und Bobingen kam zu hochkarätigen Chancen im Minutentakt. Das einzige Tor erzielte Murat Calli, der nach einer feinen Vorarbeit von Sinan Özpinar nur noch den Fuß zum 3:0-Endstand hinhalten musste.

Josef Lindner war von der Chancenverwertung enttäuscht

„Ich bin von der Chancenauswertung heute enttäuscht, denn wir haben in Überzahl reihenweise Möglichkeiten zum Teil kläglich vergeben“, fand Lindner nach Spielschluss doch noch einen Kritikpunkt am Auftritt seiner Mannschaft.

Bobingen – Nördlingen 3:0 (1:0)

TSV Bobingen Thiel (Tor); Kiefel, Deschler, Marcello Di Santo (ab 46. Özkan), Jeschek, Marco Di Santo, Detke (ab 70. Özpinar), Calli, Jaut, Fox (ab 78. K. Britsch), Hajdarevic.

TSV Nördlingen Thum (Tor); Bagror, Brückel, Mozaffari, Chlebisz, Raab, Höhenberger (ab 43. Geiß), Stimpfle, Meha, Turzer, Sebald.

Tore 1:0 Deschler (20.), 2:0 Jaut (66.), 3:0 Calli (80.).

Besondere Vorkommnisse Gelb-Rot für die Nördlinger Meha (51.) und Brückel (60.).

Zuschauer 100.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren