Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch

08.02.2018

Auch das Bayernligateam steigt ab

Kein gutes Jahr für die Großaitinger Luftgewehrschützen

Auf dem Papier war durch den Abstieg der ersten Mannschaft der Großaitinger Luftgewehrschützen auch der Abstieg der zweiten Mannschaft aus der Bayernliga schon besiegelt. Doch das Team hoffte auf die Minimalchance, zumindest den drohenden sportlichen Abstieg verhindern zu können, um dann nur aufgrund der Regularien den Weg in die Schwabenliga antreten zu müssen.

Die Ausgangslage ist relativ klar: Sportlich gab es rechnerisch noch eine kleine Chance, die Klasse zu halten. Dazu mussten am abschließenden Wettkampftag aber zwei Siege her.

Doch das misslang schon im ersten Wettkampf. Mit 3:2 gingen die Punkte an Gemütlichkeit Mertingen. „Auf den Positionen eins, zwei und fünf waren uns die Gegner deutlich überlegen“, bilanzierte Fridolin Mayer, der Sportleiter der Singoldschützen.

Als kleiner Trost blieb damit nur der abschließende 3:2-Sieg gegen die HSG München. Die Münchner sind somit der einzige Gegner, den die Großaitinger bezwingen konnten.

So steigen nun zwei Großaitinger Teams in einer Saison ab. Die erste Mannschaft schießt in der kommenden nach zehn Jahren in der 1. und 2. Bundesliga in der Bayernliga, die nun zweite Mannschaft in der Schwabenliga. (krup)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren