1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Auf Bobingen wartet ein ungemütlicher Gegner

Handball

08.02.2019

Auf Bobingen wartet ein ungemütlicher Gegner

Trainer Mario Stadlmair (weißes Trikot) schwört seine Spieler ein, die in Aichach den dritten Auswärtssieg in Folge holen wollen.
Bild: Radloff

In Aichach wollen die Bobinger Handballer am Samstag den dritten Auswärtssieg in Folge holen. Doch das wird nicht einfach werden.

Die Handballer des TSV Bobingen sind am kommenden Samstag um 19.15 Uhr in Aichach zu Gast.

Drei Auswärtsspiele in Folge müssen die Bobinger Bezirksoberliga-Handballer in der Rückrunde absolvieren. Die ersten beiden gewann man: 26:25 in Ichenhausen und 22:20 beim Kissinger SC. Klar, dass man diese Mini-Serie auch in Aichach fortsetzen will. In den letzten Spielen hat das Team bewiesen, was in ihm steckt.

Aichach landete Kantersiege

Beim Blick auf die Tabelle scheint ein Sieg in Aichach durchaus möglich, rangiert das Team doch hinter dem Tabellensechsten Bobingen (12:14 Punkte) auf Rang neun (10:16 Punkte). Doch haben die Aichacher einen phänomenalen Rückrundenstart hingelegt. Ein 41:26 gegen Niederraunau und ein 38:24 gegen Haunstetten muss man erstmal nachmachen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

„Wir wissen, es wird schwer am Wochenende, aber das wird uns nur noch mehr Motivation geben“, sagt Bobingens Trainer Mario Stadlmair. Für zusätzlichen Ansporn dürfte die Erinnerung an das Hinspiel sorgen, dass die Bobinger mit 17:24 verloren – es ist also auch Wiedergutmachung angesagt.

Abwehrspezialist Jonas Vogt ist sich sicher: „Die Aichacher werden sich auf einiges gefasst machen müssen. Eine standhafte Abwehr inklusive eines Chancen vernichtenden Keepers müssen wieder die Grundlage sein für ein erfolgreiches Spiel“, gibt er die Marschrichtung vor.

Der Singoldstädter Kader steht zurzeit mit vielen Optionen gut da und hat auch im Moment eine rege Trainingsbeteiligung. Voraussetzung für einen Erfolg ist, dass man konzentriert ins Spiel geht. Fehler im Angriff bestraft Aichach mit einem blitzschnellen Umschaltspiel.

Es gibt keinen Favoriten

Einen Favoriten gibt es in dieser Begegnung nicht, weil beide Teams gut in die Rückrunde gestartet sind. Klar ist, der TSV Bobingen ist zu Gast bei einem der ungemütlichsten Gegner der Liga. Doch die Verantwortlichen hoffen, dass genau das den Kampfgeist entfacht, der nötig ist, um in Aichach zwei Punkte zu holen.

Außerdem würde Bobingen durch den dritten Auswärtssieg in Folge mit gestärktem Selbstbewusstsein gegen den Tabellenersten Gundelfingen auftreten können, den man in einer Woche zum ersten Heimspiel in der Rückrunde erwartet. (SZ)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren