Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Aufstiegsträume gegen Abstiegsangst

Fußball, A-Klasse

24.04.2015

Aufstiegsträume gegen Abstiegsangst

Auch wenn hier die Königsbrunner in Langenneufnach am Boden liegen, die Aufstiegschance in die Kreisklasse haben sie noch nicht verspielt. Dagegen könnte das Staudenteam schon am Sonntag den Aufstieg klarmachen.
Bild: Reinhold Radloff

Klosterlechfeld und Langenneufnach können den Aufstieg schaffen. Untermeitingen und Gessertshausen kämpfen dagegen ums Überleben

Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen am 21. Spieltag der Fußballer der A-Klasse Augsburg Südwest kaum sein. Die beiden Topteams der Liga treffen auf die Mannschaften, die derzeit auf den Abstiegsplätzen liegen. Doch ganz so eindeutig ist es dann doch nicht.

Schon im Hinspiel tat sich die SpVgg Langenneufnach schwer mit dem SV Untermeitingen. Damals gab es ein 2:2-Unentschieden. SpVgg-Abteilungsleiter Jürgen Micheler weiß genau, was auf den Tabellenzweiten zukommt: „Wir werden sie nicht unterschätzen. Untermeitingen ist immer für eine Überraschung gut.“ Die Mannschaft von Trainer Robert Doll ist im Kalenderjahr 2015 sogar noch ohne Niederlage, am vergangenen Spieltag gab es einen 3:1-Sieg beim SV Gessertshausen. „Von der Papierform her sind wir der Favorit, aber wir müssen aufpassen, denn der SVU ist in guter Form“, sagt Micheler.

Der Aufstieg spiele laut dem Abteilungsleiter aber noch keine Rolle: „Wir wissen um unseren Vorsprung. Wir machen uns aber keinen Stress, irgendwann sollten wir es klarmachen.“ Bei einem Sieg der Langenneufnacher am Sonntag ab 15 Uhr auf dem heimischen Rasen könnte der Durchmarsch in die Kreisklasse bereits fünf Spieltage vor Schluss gelingen, vorausgesetzt die Konkurrenten punkten nicht dreifach. Vorbereitungen seien dafür noch keine getroffen: „Wir machen das dann spontan. Aber je schneller der Deckel drauf ist, desto besser.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gegen Untermeitingen muss dafür eine Leistungssteigerung her, denn am vergangenen Spieltag gegen Reinhartshausen kam die Elf von Trainer Jürgen Völk nicht über ein 0:0 hinaus.

Noch schlechter erging es am vergangenen Spieltag Spitzenreiter Klosterlechfeld. Gegen den abstiegsbedrohten SV Bergheim setzte es eine unglückliche 2:3-Niederlage. Jetzt empfängt die Truppe von Trainer Bernd Brandmair Schlusslicht Gessertshausen am Sonntag ab 17.30 Uhr. Mit einem Sieg wäre der Aufstieg besiegelt, unabhängig von den Ergebnissen der Konkurrenz. Doch Vorsicht ist geboten, denn das Hinspiel gewannen die Rot-Weißen nur knapp mit 2:1. Außerdem ist Klosterlechfeld seit zwei Spielen ohne Sieg.

Eine theoretische Aufstiegschance hat auch noch der Tabellenvierte FC Königsbrunn II. Das Team von Spielertrainer Christoph Schmid empfängt am Sonntag ab 14 Uhr den SV Reinhartshausen, der seinerseits noch gegen den Abstieg kämpft.

Außerdem trifft der TSV Bobingen II am Samstag ab 13 Uhr auf den VfL Kaufering II. Der SV Obermeitingen gastiert am Sonntag ab 13 Uhr beim TSV Leitershofen II. Der SSV Bobingen bekommt es ab 15 Uhr mit der DJK Göggingen zu tun, während zur gleichen Zeit der FSV Wehringen II beim SV Bergheim antritt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren