Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau

Handball

16.11.2018

Bobingen ist nur Außenseiter

Bobingens Torhüter Thomas Gebauer will mit seinem Team den Favoriten aus Göggingen ärgern.
Bild: Reinhold Radloff

Das TSV-Team ist in Göggingen zu Gast bei einer Mannschaft, die immer besser in Schwung kommt

Die Bezirksoberliga-Handballer des TSV Bobingen sind am kommenden Samstag um 19:30 beim TSV Göggingen zum Gast.

Der Gastgeber stellte den Spieltag unter das Motto „Movember“ (Initiative gegen Männerkrankheiten). Anschließend gibt es eine Themenparty, zu der auch die Gäste aus Bobingen eingeladen sind, was das freundschaftliche Verhältnis der beiden Teams unterstreicht.

Doch vor der Feier wird davon wenig zu spüren sein, denn Göggingen stellt bisher die beste Defensive der Liga, die nicht für Zimperlichkeit bekannt ist. Und die Gastgeber verfügen über sehr viele große Spieler und können so den Rückraum der Gegner gut unter Kontrolle halten.

Dass es zu Beginn der Saison nicht perfekt lief, lag auch daran, dass sich neue Spieler wie der aus der Landesliga gekommene Andreas Müller an das Spiel der Gögginger erst gewöhnen mussten. Doch das klappte im Laufe der Saison immer besser, woran der neue Trainer Steve Volmering einen großen Anteil hat. Er leistete bereits in Günzburg gute Arbeit und brachte neue Ideen und andere Ansätze im Angriff in das Spiel der Gögginger Mannschaft ein.

Seit dem dritten Spieltag klappt das sehr gut. „Kein Gegner konnte Göggingen in den letzten Spielen gefährden. Sie sind einfach zu dominant und obendrein körperlich überlegen. Trotz des nicht optimalen Starts sind sie ganz klar einer der Favoriten dieses Jahr, aber genau die wollen wir ja ärgern“, sagt Bobingens Torhüter Thomas Gebauer.

Da die Favoritenrolle somit geklärt ist, bleibt die Frage, was Bobingen dem entgegen zu stellen hat. Die vielen Verletzten machen den Bobingern weiter zu schaffen, doch für das Wochenende sollte Trainer Mario Stadlmair eine schlagfertige Truppe zur Verfügung stehen.

Was die Taktik angeht, hält sich Torhüter Thomas Gebauer bedeckt: „Die Taktik ist immer nur eine Seite. Die letzten beiden Spiele haben wir in der Defensive wieder richtig gekämpft und uns so den Schwung für die Offensive erarbeitet. Darauf müssen wir auch am Wochenende vorbereitet sein, wenn wir eine Chance haben wollen.“ (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren