Jubiläum

18.07.2016

Bunt, sportlich, fröhlich

Copy%20of%20DSC_9009.tif
5 Bilder

Der TSV Königsbrunn feiert sein 90-jähriges Bestehen auf etwas andere Art und Weise

Von Reinhold Radloff

So hat der TSV Königsbrunn seinen runden Geburtstag noch nie gefeiert. Das Jubiläum sollte von früheren Feierlichkeiten abweichen und besondere Bedingungen erfüllen. Das ist gelungen.

Vorsitzender Siegfried Steinhart geht hinkend mit einem etwas verkniffenen Gesicht über die große Anlage nahe der Königstherme. Nicht, weil er mit dem Fest zum 90. Geburtstag nicht einverstanden wäre. Nein, er verletze sich beim Fußball-Geschwindigkeitsschießen. Auf das Jubiläum angesprochen, hellt sich seine Miene gleich deutlich auf: „Es gefällt mir sehr gut. Ich bin begeistert, wie toll die Abteilungen ihre Stände hergerichtet haben und wie viel Einsatz alle zeigen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der TSV wollte diesmal ja eigentlich nicht nur ein Fest für die Gäste, sondern auch für die Mitglieder, Übungsleiter und Organisatoren machen. „Sie sollten von möglichst viel Arbeit entlastet werden. Doch alle hatten so viel Spaß, dass sie doch sehr tatkräftig zum Gelingen beigetragen haben“, so Steinhart.

Seine Aussagen beziehen sich nicht nur auf die Stände, sondern auch auf die Unmenge von Vorführungen. Die Zuschauer auf dem Platz vor der Königstherme ließen es sich bei idealem Wetter richtig gut gehen und applaudierten bei den Aufführungen auf der extra aufgebauten Bühne fleißig. So richtig sportlich ging es bei der Aikido- und Box-Präsentation sowie bei Jazz Dance und Akrobatik der Turnabteilung zu. Seine Fans fanden aber auch der Senioren- und vor allem der orientalische Tanz.

Doch nicht nur vor der Bühne gab es viel zu sehen, auch in der Dreifachhalle des Gymnasiums, wo die besten Turnerinnen und Turner des Vereins ihr Können auf der AirTrack-Bahn, einer Luft gefüllten Bodenturn-Sprungbahn zeigten.

Da gab es aber noch mehr, und zwar an frischer Luft: einen Orientierungslauf, Kinderbelustigungen, das Fußballabzeichen, Dunking-Demos der Basketballer, ein Probetraining Beachvolleyball, Kleinfeldtennis und und und.

Und natürlich wurde auch Fußball gespielt, von den Allerkleinsten und von viel Älteren: Die Rathausauswahl gewann deutlich gegen das Team der Fußballabteilung mit 5:1.

Bürgermeister Franz Fiehl spielte zwar nicht mit, sorgte aber trotzdem für eine Attraktion. Er übergab die original Olympiafackel von 1972, die Willi Oppenländer damals trug, zu treuen Händen an den Verein. „Wir werden sie in der Geschäftsstelle präsentieren und in Ehren halten“, so Steinhart und hinkte weiter zur Bühne, wo es am Abend DJ- und Livemusik mit Alberto und Salvatore Jemmolo gab, als lautstarken Abschluss eines gelungenen Nachmittags beim TSV Königsbrunn.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Sturz.tif
Leichtathletik

Viel Lob für die LG Wehringen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen