Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Das Derby soll endlich Punkte bringen

Schießen

18.01.2019

Das Derby soll endlich Punkte bringen

Bislang lief es nicht gut, doch gegen Untermeitingen will das Klosterlechfelder Team um Maximilian Wamser (im Bild) den ersten Sieg feiern.
Bild: Manfred Stahl

Die Lechfeld-Teams duellieren sich in der Schwabenliga Luftgewehr am Sonntag erneut

Der zweite Teil des fünften Wettkampftages der Schwabenliga Mitte der Luftgewehrschützen findet am kommenden Sonntag, 20. Januar, in Untermeitingen statt. Über die Bühne gehen dabei vier Begegnungen, an denen neben dem Tabellenführer FSG Römerturm Aufkirch (16:0 Punkte) und den Adlerschützen Apfeltrang (4:12) auch die beiden Lechfeld-Teams SG 1880 Untermeitingen (6:10) und SG 1898 Klosterlechfeld (0:16) beteiligt sind.

Los geht es ab 10 Uhr mit dem Duell zwischen den Teams aus Untermeitingen und Apfeltrang, bei dem für die Hausherren ein Sieg Pflicht ist, wenn sie nicht auf einen Abstiegsplatz abrutschen wollen.

Klosterlechfeld bislang ohne Sieg

Ab 11.30 Uhr trifft das sieglose Schlusslicht Klosterlechfeld dann auf den verlustpunktfreien Spitzenreiter Aufkirch, der Anfang Dezember den ersten Wettkampf mit 5:0 in Klosterlechfeld gewonnen hat. Insofern käme ein Klosterlechfelder Erfolg einem Wunder gleich.

Am Nachmittag stehen sich zunächst ab 13.30 Uhr Apfeltrang und Aufkirch gegenüber, ehe es ab 15 Uhr zum zweiten Mal in dieser Saison zum Lechfeld-Derby zwischen Untermeitingen und Klosterlechfeld kommt.

Das erste Duell gewann das Untermeitinger Team um Reinhold Zott mit 3:2 Punkten. Auch wenn Klosterlechfeld den Klassenerhalt kaum noch schaffen kann, wollen die Schützen um Maximilian Wamser gegen den Lokalrivalen unbedingt den ersten Sieg in der Schwabenliga einfahren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren