Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland

Shorinji Kempo

21.02.2015

Das Dojo ist sein zweites Zuhause

Manfred Birling erhält hier eine Auszeichnung von Walter Wunderle.
Bild: Verein

Manfred Birling feiert sein Jubiläum mit einer Kampfkunstgala

30 Jahre, das ist eine lange Zeit, für einen Sportler allemal. 30 Jahre ist Manfred Birling inzwischen seinem Sport, dem Shonrji Kempo, treu und mindestens so begeistert wie am allerersten Tag.

Mit einem Freund ging Birling damals zum Training ins Haunstetter Dojo von Walter Wunderle. „Wir durften nicht gleich mitmachen, sondern mussten erst einmal drei Übungsabende auf der Zuschauerbank Platz nehmen“, erzählt Birling. Seither ist viel passiert.

Birling erhielt im Februar 1994 in Königsbrunn die Urkunde zum 1. Dan. Seitdem unterrichtet er dort auch. Im November kam das Dojo in Bobingen dazu, das über 50 aktive Schüler zählt. Außerdem unterrichtete der Königsbrunner in der dortigen Realschule zwölf Jahre lang Shorinji Kempo als Wahlfach. Stunden an der Volkshochschule, jede Menge Lehrgänge, Aufenthalte bei Freundschaftstreffen und Wettkämpfen in aller Welt runden seine Aktivitäten für seine geliebte Sportart ab.

Sein 30-jähriges Engagement möchte Manfred Birling mit einem Tag der offenen Tür in der Singoldhalle in Bobingen feiern, und zwar am Sonntag, 15. März, ab 16.30 Uhr. Es wird eine Kampfkunstgala geboten, die für jedes Alter geeignet ist. (pr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren