1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Das Feld für das Finalturnier ist nun komplett

Schiessen

25.04.2017

Das Feld für das Finalturnier ist nun komplett

Dominik Mayer
Bild: Foto: Manfred Stahl

Im Landkreispokal der Schützen steigt am Freitag die Endrunde

Als letzte Vereine hat sich der Pokalverteidiger Singold Großaitingen und der Schützenverein Stadtbergen für das Finalturnier des Landkreispokals der Sportschützen qualifiziert. Dieses findet am kommenden Freitag, 28. April, ab 18.30 Uhr auf den Schießanlagen der Singoldschützen Großaitingen und der ZSG Großaitingen statt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Vor den Großaitingern und den Stadtbergern hatten sich bereits der SV Burg-Fried Gabelbach (2266:2262-Sieger gegen die Lechschützen Ellgau), die Tell-Schützen Tronetshofen/Willmatshofen, der SV Singoldtaler Schwabmühlhausen, der SV Rothtal Horgau, die Hubertus-Schützen Adelsried und die Auerhahnschützen Reinhartshausen für die Endrunde qualifiziert.

Die Großaitinger setzten sich klar mit 2288:2176 Ringen beim SV Häder durch. Die besten Einzelergebnisse erzielten dabei Dominik Mayer aus dem Großaitinger Bundesligakader mit 394 Ringen und Fridolin Mayr junior mit 386 Ringen. Beste Schützin beim SV Häder war Andrea Schedler mit 372 Ringen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Stadtbergen sorgt für eine Überraschung

Für eine Überraschung sorgte der SV Stadtbergen, der sich das letzte Endrundenticket mit einem 2260:2254-Erfolg über die favorisierte SG 1880 Untermeitingen sicherte. Die Untermeitinger mussten kurzfristig Jürgen Fischer und Daniel Niefenecker ersetzen und hatten auch den neuen schwäbischen Juniorenmeister Dominik Raffler nicht mit dabei. Sie konnten dies letztlich nicht kompensieren. Martin Boxler (387 Ringe) und Markus Hinterhuber (381) führten die Gastgeber zu einem knappen Erfolg über die Lechfelder, für die Michael Niefenecker (386), Benjamin Rott (384) und Reinhold Zott (380) die besten Ergebnisse erzielten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren