1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Das beste Ergebnis wird in der Ferne erzielt

Schießen

19.11.2019

Das beste Ergebnis wird in der Ferne erzielt

Die aus Mittelneufnach stammende Michaela Kögel (hier bei einem Wettkampf in Großaitingen) erzielte mit dem Luftgewehr 400 von 400 möglichen Ringen und wurde damit ganz überlegen Landkreismeisterin der Frauen.
Bild: Manfred Stahl

Bei den Landkreismeisterschaften sind in Schwabegg, Scherstetten und Mittelneufnach insgesamt über 350 Schützen am Start. Eine Schützin trifft aber an einem ganz anderen Ort bei jedem Schuss voll ins Schwarze

Landkreis Augsburg Insgesamt 369 Sportler gingen bei den Landkreismeisterschaften der Sportschützen des Landkreises Augsburg auf den Schießanlagen von Mittelneufnach, Scherstetten und Schwabegg an den Start und erzielten dabei zum Teil sehr gute Ergebnisse. Mit der aus Mittelneufnach stammenden und inzwischen in Dillishausen bei Buchloe wohnenden Michaela Kögel ragte dabei eine Schützin besonders heraus.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Sie schaffte mit 400 von 400 möglichen Ringen ein Ergebnis, von dem fast alle Schützen ein Leben lang vergeblich träumen. Erzielt hat sie es aber weder in ihrem Heimatort Mittelneufnach noch in Scher-stetten oder Schwabegg. Klingt seltsam, ist aber leicht erklärt.

Da der Termin der Landkreismeisterschaften sich mit den Bundesligawettkämpfen ihres Ligavereins Pfeil Vöhringen im mittelfränkischen Petersaurach komplett überschnitt und sie unbedingt an den Landkreismeisterschaften teilnehmen wollte, wurde von den Organisatoren um Horst Gschwendtner aus Bobingen bereits im Vorfeld beschlossen, dass ihr Ergebnis aus dem Bundesligawettkampf gegen Petersaurach auch für die Landkreismeisterschaft gewertet wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als diese Sonderregelung beschlossen wurde, rechnete niemand damit, dass die 26-jährige Verwaltungsfachangestellte, die seit zehn Jahren bei den Ligawettkämpfen für den SV Pfeil Vöhringen aus dem Landkreis Neu-Ulm antritt, so eine Leistung schaffen könnte. Auch sie selbst nicht. 400 Ringe? „Das habe ich noch nie geschafft, weder in einem Wettkampf noch im Training“, sagte Kögel gegenüber der Mindel-heimer Zeitung.

Bei den beiden 5:0-Siegen ihres Teams gegen den SV Petersaurach und Niederlauterbach schoss Michaela Kögel auf Position eins, weil die starken ausländischen Spitzenschützen fehlten. Gegen Petersaurach traf sie auf Ayonika Paul, eine zur Weltelite zählende Inderin, deren Schnitt bei sagenhaften 399 Ringen liegt. Auch gegen Michaela Kögel schaffte sie die Weltklasseleistung von 399 Ringen, zum Sieg reichte es aber eben nicht.

„Die waren alle ganz schön überrascht“, sagt Michaela Kögel nach ihrem unerwarteten Coup. Während des Wettkampfs habe sie keinen Gedanken daran verschwendet, dass sie auf dem Weg zu einem derart herausragenden Ergebnis sein könnte. „Trotz einer 200er-Serie denkt man da nicht dran“, sagt sie. Ihre gute Form bestätigte sie auch einen Tag später beim zweiten Wettkampf des Wochenendes, als sie im Match gegen die für Niederlauterbach startende Österreicherin Olivia Hofmann mit 398:396 Ringen gewann.

Im Vergleich mit dem nicht zu überbietenden Ergebnis von Michaela Kögel verblassen die anderen guten Ergebnisse, die bei der Landkreismeisterschaft erzielt wurden, etwas.

Drei weitere Schützen kommen über die Marke von 390 Ringen

Die Marke von 390 Ringen übertrafen von den 208 gestarteten Luftgewehrschützen mit Kathrin Seemüller aus Stettenhofen (393 Ringe), Manuela Haugg von den Tell-Schützen Tronetshofen/Willmatshofen (391 Ringe) und Dominik Mayer von den Singoldschützen Großaitingen (391 Ringe) nur noch drei Starter. Bemerkenswert sind auch die 190 Ringe (20 Schuss), die Leonie Brettel als Siegerin der Schülerklasse erzielte.

Das beste Ergebnis unter den insgesamt 85 Luftpistolenschützen erzielte mit Tobias Gsöll von den Singoldschützen Großaitingen, der neue Landkreismeister der Jugendklasse. Mit seinen 375 Ringen übertraf er auch Alexander Leuchtle aus dem Großaitinger Zweitligateam, der mit 373 Ringen Landkreismeister der Männer wurde.

Bei den immer beliebter werdenden Wettbewerben der Auflageschützen, bei denen 76 Sportler am Start waren, setzten der Stadtberger Heinz Grießer (315,3 Ringe mit dem Luftgewehr) und der Reinhartshauser Heinrich Mehr (306,7 Ringe mit der Luftpistole) die Bestmarken.

Am 30. November werden die „Landkreis-Champions“ ermittelt

Die Landkreismeisterschaften der Sportschützen sind übrigens noch nicht abgeschlossen. Unmittelbar vor der Siegerehrung, die am Samstag, 30. November, ab 19 Uhr im Schützenheim der SG Schwabegg stattfindet, kämpfen nämlich die besten Luftgewehr- und die besten Luftpistolenschützen noch in zwei Finalwettkämpfen im sogenannten K.o.-System um die Titel der „Landkreis-Champions“. Um 17 Uhr beginnt das Finale mit dem Luftgewehr, ab 18 Uhr wird das Finale mit der Luftpistole ausgetragen.

Die wichtigsten Ergebnisse der Landkreismeisterschaften der Schützen:

Luftgewehr

Männer 1. Dominik Mayer (Singold Großaitingen) 391 Ringe; 2. Maximilian Wamser (SG 1898 Klosterlechfeld) 385); 3. Florian Drexel (Auerhahn Reinhartshausen) 385. – Mannschaft 1. Singold Großaitingen 1157 Ringe; 2. Fortuna Klimmach 1121; 3. Auerhahn Reinhartshausen 1115.

Frauen 1. Michaela Kögel (SV Frisch-Auf Mittelneufnach) 400; 2. Katrin Seemüller (Edelweiß Stettenhofen) 393; 3. Manuela Haugg (Tell Tronetshofen/Willmatshofen) 391. – Mannschaft 1. SV Frisch-Auf Mittelneufnach 1146,; 2. Tell Tronetshofen/Willmatshofen 1139; 3. Auerhahn Reinhartshausen 1103.

Schüler (20 Schuss) 1. Leonie Brettel (Auerhahn Reinhartshausen) 190; 2. Niklas Hartmann (Singold Großaitingen) 182; 3. Alena Schüßler (SG 1880 Untermeitingen) 181. – Mannschaft 1. Auerhahn Reinhartshausen 535; 2. Singold Großaitingen 523; 3. Grünholder Gablingen 516.

Jugend 1. Ramona Münzinger (Lechschützen Ellgau) 387, 2. Karin Hartmann (Gabelbach) 378; 3. Elijah-Kaan Schüßler (SG 1880 Untermeitingen) 374. – Mannschaft 1. Auerhahn Reinhartshausen 1094; 2. SG 1880 Untermeitingen 1077; 3. Schmuttertal Biburg 1066.

Junioren 1. Simon Bauer (SG 1880 Untermeitingen) 377; 2. Lena Steber (SV Frisch-Auf Mittelneufnach) 373; 3. Timo Killinger (SG 1880 Untermeitingen) 371. – Mannschaft 1. SV Frisch-Auf Mittelneufnach 1107; 2. Auerhahn Reinhartshausen 1101; 3. SG 1880 Untermeitingen 1090.

Altersklasse 1. Torsten Paulo (SG 1898 Klosterlechfeld) 385; 2. Günter Loeschke (Welden) 383; 3. Wolfgang Braun (Auerhahn Reinhartshausen) 381. – Mannschaft 1. Reinhartshausen) 1121; 2. Schlossbergschützen Scherstetten 1117; 3. Lechschützen Ellgau 1095.

Luftpistole

Männer 1. Alexander Leuchtle (Singold Großaitingen) 373 Ringe; 2. Markus Wiatrek (Auerhahn Reinhartshausen) 369; 3. Markus Gebele (Brunnenschützen Königsbrunn) 366. – Mannschaft 1. Singold Großaitingen 1102.

Frauen 1. Antonia Wanner (V Ustersbach/Mödishofen) 363; 2. Bianca Kallenbach (Eichenlaub Zusamzell) 360; 3. Alexandra Hack (Hubertus Langenneufnach) 352. – Mannschaft 1. SV Ustersbach/Mödishofen 1059.

Jugend 1. Tobias Gsöll (Singold Großaitingen) 375.

Junioren 1. Manuel Sattler (Auerhahn Reinhartshausen) 345.

Altersklasse 1. Jürgen Böhm (Statdtbergen) 367. – Senioren 1. Josef Wegscheider (Singold Großaitingen) 366. – Mannschaft Altersklasse/Senioren 1. SG Mittelstetten 1066.

Auflageschützen

Luftgewehr 1. Heinz Grießer (SV Stadtbergen) 315,3 Ringe); 2. Georg Weiß (Welden) 314,7; 3. Franz Heim (SG Schwabegg) 314,6. – Mannschaft 1. SG Schwabegg 940,1 Ringe; 2. Brunnenschützen Königsbrunn 936,1; 3. Edelweiß Ottmarshausen 933,9.

Luftpistole 1. Heinrich Mehr (Auerhahn Reinhartshausen) 306,7. – Mannschaft 1. Edelweiß Ottmarshausen 871,4.

Alle Ergebnisse der Landkreismeisterschaften www.gau-lech-wertach.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren