Fußball, Kreisliga

24.09.2017

Das half nur kräftiges Antreiben

Copy%20of%20DSC_9789.tif
2 Bilder
Über zwei Treffer konnte sich Michael Keppeler freuen.

In der Kreisliga Augsburg siegen alle Spitzenmannschaften. Der FC Königsbrunn und SV Schwabegg müssen wieder Federn lassen

Überwiegend erfolgreich war der achte Spieltag der Fußball-Kreisliga für die Mannschaften aus dem Landkreissüden. Die in der Spitzengruppe angesiedelten Mannschaften SV Türkgücü Königsbrunn, FSV Wehringen und die Reserve des TSV Schwabmünchen konnten ihre Heimspiele gewinnen. Dagegen kommen sowohl der FC Königsbrunn als auch der SV Schwabegg nicht aus der unteren Tabellenregion heraus. Beide verloren ihre Spiele knapp mit 1:2, wobei die Heimniederlage der Schwabegger im Kellerduell gegen die DJK Lechhausen besonders weh tut.

TSVSchwabmünchen II – TSV Diedorf 4:2 (1:1) – Das Spiel verlief nicht so klar, wie es das Ergebnis auszudrücken scheint. Die Bayernligareserve tat sich gegen den Tabellenletzten sehr schwer, lief zweimal einem Rückstand hinterher und konnte erst in den letzten zehn Minuten eine Heimpleite am Marktsonntag vermeiden. Die aus einer starken Defensive heraus operierenden Diedorfer spielten schon nach zwölf Minuten ihren stärksten Stürmer Florian Sandner mustergültig frei und der konnte den Führungstreffer erzielen. Die Schwabmünchner Angriffsbemühungen wurden in der 27. Minute belohnt, als Karim El Ghawi einen schnell ausgeführten Freistoß annahm und ins lange Eck einschob. Die Gegner reklamierten vergeblich auf Abseits. In der zweiten Halbzeit vergab Diedorf zwei hochkarätige Chancen. Einen zweifelhaften Handelfmeter setzte Florian Sandner neben den Pfosten und einen indirekten Freistoß von der Fünfmeterlinie konnte Torwart Kilian Röder entschärfen. Wenig später gelang wiederum Florian Sandner dann doch das 1:2, als er einen Angriff über links mit einem Heber ins lange Eck abschloss. Die Angriffe der Schwabmünchner scheiterten lange an der massiven Diedorfer Abwehr, aber Trainer Klaus Köbler trieb seine junge Truppe immer wieder an. Bei einem Aufsetzer von Michael Keppeler in der 82. Minute musste sich der bis dahin sichere Torhüter Ferdinand Ströhl geschlagen geben und beim 2:3 wiederum durch Keppeler wurde er zur tragischen Figur, als er den Ball unter dem Körper durchrutschen ließ. In der Nachspielzeit erkämpfte sich Christian Kröner an der Außenlinie den Ball und überwand Torwart Ströhl erneut zum 4:2.

Tore 0:1 Sandner (12.), 1:1 El Ghawi (27.), 1:2 Sandner (75.), 2:2 Keppeler (82.), 3:2 Keppeler (89.), 4:2 Kröner (90.+2) - Gelb-Rot Keppeler (90.+1)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SVSchwabegg – DJK Lechhausen 1:2 (0:1) – Das war eine äußerst unnötige und unglückliche Niederlage der Schwabegger. Zwei Freistoßtore besiegelten das Schicksal der unermüdlich anrennenden Heimmannschaft. Schon nach sieben Minuten setzte Dennis Fackelmann einen direkten Freistoß aus etwa 18 Metern sehenswert ins Kreuzeck. Danach drängten die Schwabegger den Gegner in dessen Hälfte, Yannik Mayr, Patrick Deibl und Ludwig Ziegler schossen aber knapp vorbei und was aufs Tor kam, war eine sichere Beute von Torwart Michael Linhardt. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff gelang Sebastian Kraus per Kopf nach Freistoßflanke von Ludwig Ziegler der ersehnte Ausgleich. Besonders bitter war die erneute Führung der Lechhauser, weil ein Freistoß von Angelo Arabia von der Schwabegger Mauer per Kopf ins eigene Tor abgefälscht wurde. Danach war es das gleiche Spiel wie in der ersten Halbzeit. Der erneute Ausgleich wollte einfach nicht mehr gelingen.

Tore 0:1 Fackelmann (7.), 1:1 Kraus (50.), 1:2 Arabia (61.)

FSVWehringen – TSV Leitershofen 1:0 (0:0) – Das Ergebnis drückt die Überlegenheit der Wehringer nicht annähernd aus. Schon in der torlosen ersten Halbzeit dominierte die von Trainer Reinhard Brachert hervorragend eingestellte Mannschaft klar, konnte aber ihre Chancen nicht nutzen. „Meine Mannschaft hat aber geduldig weiter gespielt und war eindeutig die bessere Mannschaft“, lobte der Coach. In der 54. Minute wurde sie endlich belohnt, als Michael Kratzer einen Torwartfehler clever zum goldenen Tor ausnutzte.

Tor 1:0 Kratzer (54.)

SVTürkgücü Königsbrunn – TSV Dinkelscherben 4:0 (2:0) – Mit einem hochverdienten und nie gefährdeten Heimsieg bleibt der SV Türkgücü ganz oben in der Tabelle dabei. Das Team von Spielertrainer Ajet Abazi, der auch seinen Co-Trainer Burak Tok wieder ins Spiel brachte, beherrschte den Bezirksligaabsteiger Dinkelscherben klar und erzielte die Tore in regelmäßigen Abständen.

Tore 1:0 Döhner (25.), 2:0 Cakin (57.), 3:0 Kaygisiz (57.), 4:0 Cakin (68.)

TSVZusmarshausen – FC Königsbrunn 2:1 (1:1) – Aufsteigende Form bewies der FC Königsbrunn in Zusmarshausen.„Leider haben wir es nicht geschafft, als erstes Team den designierten Tabellenführer zu schlagen, sagte Trainer Heiko Plische leicht enttäuscht. Dabei war er mit der Leistung seiner Elf durchaus zufrieden. Die schön herausgespielte frühe Führung durch Julian Funke-Kaiser war durchaus verdient. Der Ausgleich nach einer halben Stunde kam nur durch einen abgefälschten Schuss zustande, der hinter Torwart Alexander Wagner ins Netz fiel. In der zweiten Halbzeit gelang dem Zusmarshauser Torjäger Manuel Rosam das 2:1, wobei er sich clever gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte. Dann rührte die Heimelf Beton an und verteidigte die knappe Führung massiv. „Es gelang uns nicht, die vielen vor dem Strafraum geparkten LKW‘s zu umkurven“, meinte Heiko Plischke. Trotzdem sieht er zuversichtlich dem nächsten Heimspiel entgegen.

Tore 0:1 Funke-Kaiser (13.), 1:1 Müller (31.), 2:1 Rosam (58).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_8184.tif
Fußball A-Klasse

Bröll-Show im Spitzenspiel

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden