Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre

Fußball, A-Klasse Südwest

15.05.2015

Den Sprung an die Spitze verpasst

Nicht verhindern konnten hier die Reinhartshauser (gestreifte Trikots) das 1:1 durch Bernhard Brecheisen. Dafür gelang dem abstiegsgefährdeten Team ein Unentschieden gegen den Aufsteiger.
Bild: Reinhold Radloff

Reinhartshausen überrascht mit Remis in Langenneufnach. Schützenfest im Lechfeldderby

Landkreis Der SV Untermeitingen hat mit einem Paukenschlag beim Nachbarn Obermeitingen ein deutliches Zeichen im Abstiegskampf der Fußball A-Klasse Südwest gesetzt und damit den Abstiegsplatz zumindest vorübergehend verlassen. Den Zweipunktevorsprung kann der SV Bergheim allerdings im Nachholspiel beim DJK Göggingen wieder wettmachen. Der SV Reinhartshausen holte ein respektables Unentschieden beim Aufsteiger Langenneufnach, steckt aber weiterhin mitten im Abstiegsstrudel. Daraus konnte sich auch der SSV Bobingen noch nicht ganz befreien, weil es gegen Wehringen nur zu einer Punkteteilung reichte. Für Wehringen und den TSV Bobingen ist der Abstieg kein Thema mehr. Der SV Gessertshausen steht dagegen bei zehn Punkten Rückstand auf Platz zwölf als erster Absteiger fest. Im Meisterschaftskampf hat Langenneufnach wieder zwei Punkte auf den TSV Klosterlechfeld eingebüßt, der sein Nachholspiel erst am Dienstag bestreitet.

An diesem Wochenende fällt noch immer nicht die Entscheidung um die Meisterschaft, da Klosterlechfeld am vorletzten Spieltag nur zwei Punkte Vorsprung vor Langenneufnach hat. Und auch die abstiegsgefährdeten Teams aus Untermeitingen, Reinhartshausen und Bergheim müssen bis zum letzten Spieltag zittern. Die zwei Südteams treten am Sonntag gegen Bobingen an.

Langenneufnach – SV Reinhartshausen 3:3 (1:1) – Die bereits als Aufsteigerfeststehenden Langenneufnacher dominierten fast die ganze Partie, spielten aber zu wenig zwingende Chancen heraus. Die Gästeführung konnte aber bis zur 60. Minute in einen eigentlich sicheren 3:1-Vorsprung umgedreht werden. Nachdem der Reinhartshauser Christoph Eierle etwa zehn Minuten vor dem Ende vom Platz gestellt wurde, lief eigenartigerweise bei den Platzherren nicht mehr viel zusammen und die Gäste drehten auf. Andrè Stahl erzielte mit einem sehenswerten Schuss aus 16 Metern den Anschlusstreffer. Vier Minuten vor dem Ende fiel auch noch der Ausgleich durch einen Freistoß, den Ali Tinlay verwandelte, da der Spezialist Roland Pokern diesmal pausieren musste.

Tore 0:1 Bissle (33.), 1:1 Brecheisen (41.), 2:1 Reisacher (47.), 3:1 Brecheisen (60,), 3:2 Stahl (82.), 3:3 Tinlay (86.). – Besonderes Vorkommnis Rote Karte Eierle (Reinhartshausen/82.). – Zuschauer 60.

Bobingen – FSV Wehringen II 2:2 (1:1) – Die Bobinger Siedler dominierten die erste Halbzeit und hätten wesentlich mehr Tore schießen müssen als nur die 1:0-Führung durch Altantuul. Kurz vor der Pause musste Torhüter Derya Demirbelek nach einem Zusammenprall verletzt ausscheiden. Trainer Wessig wollte einen weiteren Spielerwechsel vermeiden und beorderte den Feldspieler Thomas Pfeffer in den Kasten, der gleich den ersten Schuss zum Ausgleich passieren lassen musste. Nach ausgeglichenem zweiten Spielabschnitt gelang wiederum Altantuul die Führung für den SSV. Postwendend kamen die Wehringer aber nach einer Ecke durch Kopfballtreffer wiederum zum Ausgleich.

Tore 1:0 Altantuul (22.), 1:1 Müller (45.).,

2:1 Altantuul (83.), 2:2 Wengenmayer (85.). – Zuschauer 40.

Obermeitingen - SV Untermeitingen 0:6 (0:1) – Das Lechfeldderby war deutlich härter umkämpft, als es das klare Ergebnis ausdrückt. In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften in der von vielen Fouls geprägten Partie etwa gleich viele Chancen. Eine davon nutzte Thomas Kerber zur Pausenführung. Nach Wiederanpfiff hatten die Untermeitinger eindeutig den stärkeren Siegeswillen. Sie nutzten ihre Chancen konsequent aus und so fielen die Tore wie reife Früchte.

Tore 0:1 Kerber (31.), 0:2 Sandner (50.), 0:3 May (62.), 0:4 Thoma (66.), 0:5 Haggenmüller (Eigentor/70.), 0:6 Rieder (76.).

– Zuschauer 65.

(0:2) – Die Bobinger Bezirksligareserve war von Anfang an klar überlegen und führte bereits zur Pause mit zwei Toren Vorsprung. Durch eine Unachtsamkeit fingen sie sich aber kurz nach Wiederbeginn den Anschlusstreffer ein. Dem Tabellenletzten Gessertshausen fehlten aber die spielerischen Mittel, um die Bobinger ernsthaft in Gefahr zu bringen. Diese waren dem 1:3 näher als die Platzherren dem Ausgleich.

Tore 0:1 Bäcker (23.), 0:2 Reyes (29.), 1:2 Forstner (54.). - Zuschauer 20.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren