1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Der TSV Bobingen ist noch nicht endgültig gesichert

Fußball

02.05.2019

Der TSV Bobingen ist noch nicht endgültig gesichert

Hüseyin Tomakin erwartet mit dem TSV Bobingen am Samstag den VfL Kaufering.
Bild: Manfred Stahl

Der TSV Bobingen erwartet den Nachbarn aus Kaufering. Was der Torschütze des letzten Wochenende Hüseyin Tomakin dazu sagt.

Bobingen Es lief die 87. Minute. Sein Team lag 1:2 zurück und drängte auf den Ausgleich. Bei der dritten Ecke in Serie wurde es Hüseyin Tomakin zu bunt. Der Fußball-Bezirksliga-Mittelfeldspieler vom TSV Bobingen nahm all seine Energie zusammen, schraubte sich in die Luft und wuchtete den Ball sehenswert per Kopf zum 2:2 in die Maschen. Der viel umjubelte Ausgleich für die Bobinger war gefallen.

„Ein wichtiges Tor, denn in dieser Phase der Saison zählt jeder Punkt“, freute sich der Torschütze Tomakin dagegen eher zurückhaltend. Er kennt die Situation, die für die Bobinger noch trügerisch ist. Zwar steht der TSV nach dem 2:2 gegen Kissing auf Rang acht und kann nicht mehr auf einen direkten Abstiegsrang zurückfallen.

Sieben Punkte zum Relegationsrang

Zur Wahrheit gehört aber, dass der Abstand zum Relegationsrang nur sieben Punkte beträgt. Endgültig gesichert ist der TSV damit noch nicht. Nachvollziehbar, dass die Bobinger auch die kommende Partie mit vollem Einsatz bestreiten werden. „Wir gehen das Spiel gegen Kaufering wie jedes andere an, weil wir ohnehin die Philosophie pflegen, uns immer auf uns selbst zu konzentrieren. Wir werden alles geben und wollen weiter Punkte sammeln“, erklärte Tomakin vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr an der Hoechster Straße).

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Die Gastmannschaft aus Kaufering gehörten in dieser Saison lange zu den Überraschungen und steht mit 41 Punkten bereits gesichert auf Platz fünf. In den letzten drei Duellen trennten sich die Teams stets unentschieden. Es könnte aber auch sein, dass die Bobinger sogar noch an Kaufering heranrücken, wenn sie am heutigen Samstag gewinnen und auch die ausstehenden Spiele erfolgreich gestalten.

„Es wär ein toller Abschluss, die Saison im oberen Teil der Tabelle abzuschließen, da wir die letzten Jahre doch eher im zweistelligen Tabellenbereich gelandet sind. Unabhängig davon müssen wir erst den Klassenerhalt fix machen. Das ist das klare Ziel“, betonte Tomakin. (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren