Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Die Hintermannschaft „vernascht“

Fußball, Bezirksliga I

26.05.2015

Die Hintermannschaft „vernascht“

Die Bobinger müssen sich gegen Thannhausen mit einem Unentschieden begnügen. Dabei sahen sie schon wie der sichere Sieger aus

Nichts war es mit einem Sieg zum Saisonabschluss. Der TSV Bobingen musste sich daheim gegen Thannhausen mit einem 2:2 (2:0) zufriedengeben, obwohl er schon wie der sichere Sieger aussah.

Wieder zweimal Cemal Mutlu

Die blutjunge Gastmannschaft trat mit fünf Spielern an, die noch A-Jugend berechtigt sind, was sich in der ersten Halbzeit auch deutlich bemerkbar machte. Bobingen war klar spielbestimmend und ein Doppelpack von Cemal Mutlu sorgte scheinbar für klare Verhältnisse für die Hausherren. Doch Thannhausen schlug nach der Pause zurück.

Zuerst schlenzte Mutlu einen Freistoß aus guten 25 Metern über die Mauer. Zeche war mit den Fingerspitzen zwar noch am Ball, aber konnte den Einschlag zum 1:0 nicht verhindern. Dann zirkelte Bobingens Erfolgsstürmer einen Flachschuss ins lange Eck zum 2:0. Vorausgegangen war eine Traumkombination von Jan Bochinger und Cemal Mutlu, die zu zweit die gesamte Thannhauser Hintermannschaft vernaschten. Bobingen hatte mehrere Chancen zur 3:0-Vorentscheidung. Unter anderem vergab Vollmann zweimal.

Gut fünf Minuten genügen

Dann kam die Aufholjagd. Der schnelle Beckmann bediente bei einem Konter Yunus Özkan, der aus sehr spitzem Winkel unter Mithilfe des Innenpfostens zum 2:1-Anschlusstreffer vollstreckte. Nur gute fünf Minuten später fiel der Ausgleich nach einer Fehlerkette in der Bobinger Abwehr. Nach einem langen Freistoß verschätzte sich Innenverteidiger Hampel im Zentrum, Bobingens Torwart stand zu weit vor seinem Kasten und so konnte Marcel Aue problemlos per Lupfer einnetzen.

In der Schlussviertelstunde rettete die Latte auf beiden Seiten. So blieb es beim Unentschieden, mit dem die Thannhauser zum Saisonabschluss wohl besser leben können.

Trainer Charly Pecher klang trotzdem positiv: „Unsere Fans haben uns nach dem Spiel zu einer guten Leistung gratuliert. Also können wir zufrieden sein, obwohl ich lieber gewonnen hätte.“

TSV Bobingen Spieler; Bernhardt, Britsch (64. Gulde), Özpinar (58. Detke), Bochinger, Vollmann, Nam, Hampel, Vogt, Mutlu, Özkan (46. Jeschek)

TSG Thannhausen Zeche; Keil, Fischer, Sayin, Aue (74. Hassan), Beckmann, Woldu, Reitz, Lushaj, Micheler, Özkan

Tore 1:0 Cemal Mutlu (21.), 2:0 Cemal Mutlu (34.), 2:1 Yunus Özkan (52.), 2:2 Marcel Aue (59.)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren