Newsticker

Corona: Altmaier fordert Überprüfung der bisherigen Corona-Maßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Die Tell-Schützen gehen diesmal leer aus

Schießen

14.01.2020

Die Tell-Schützen gehen diesmal leer aus

Die beiden Punkte, die Manuela Haugg (links) und ihre Schwester Sandra Kleber gegen Binswangen holten, reichten nicht zum Sieg für ihr Team.
Bild: Manfred Stahl

Das ersatzgeschwächte Tronetshofer Luftgewehrteam kassiert in der Schwabenliga zwei Niederlagen

Ohne Punkte kehrte die erste Luftgewehrmannschaft der Tell-Schützen Tronetshofen/Willmatshofen vom fünften Wettkampftag der Schwabenliga Nord in Breitenthal bei Krumbach zurück. Die Tronetshofer konnten nicht in Bestbesetzung antreten und waren nicht nur gegen den Tabellenführer Wechingen beim 0:5 chancenlos, sondern mussten sich auch dem Tabellennachbarn Binswangen mit 2:3 Punkten geschlagen geben.

Mit nun 8:12 Punkten geht es für die Tronetshofer nur noch darum, nicht in Abstiegsgefahr zu geraten. Sie profitieren im Moment davon, dass die hinter ihnen rangierenden Teams Amberg (6:14) und Offingen II (4:16) nicht näher rückten. Punkten konnte im Tabellenkeller lediglich das Schlusslicht VSG Asbach-Bäumenheim (2:18), das gegen Amberg mit 3:2 zum ersten Saisonsieg kam.

Weiter geht es für die Tell-Schützen am 9. Februar mit zwei Heimkämpfen gegen den zuletzt sehr erfolgreichen Tabellendritten Breitenthal (14:6 Punkte) und gegen die akut abstiegsgefährdete BSG Offingen II. Hier geht es darum, nach zuletzt drei Niederlagen in Folge wieder zu punkten.

Die Tell-Schützen gehen diesmal leer aus

Tell Tronetshofen/Willmatshofen – Wörnitzschützen Wechingen 0:5 Punkte. – Auf völlig verlorenem Posten standen die Tronetshofer gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Wechingen. In die Nähe eines Punktgewinns kam nur Manuela Haugg. Sie unterlag im Spitzenduell gegen Katja Schröppel mit 387:389 Ringen. Deutliche Niederlagen kassierten Sandra Kleber (377:392 gegen Markus Groß), der aus der zweiten Mannschaft aufgerückte Tobias Niesner (367:380 gegen Thomas Groß), Simone Ziegelmeier (375:380 gegen Katharina Kuhn) und Alessandro Carapezza (369:374 gegen Daniel Keiling).

Tell Tronetshofen/Willmatshofen – SV Frohsinn Binswangen 2:3 Punkte. – Für das Match gegen Binswangen hatten sich die Tell-Schützen viel vorgenommen – auch weil die im ersten Wettkampf fehlende Cornelia Choquette im Team stand. Es reichte jedoch nicht zum Sieg. Zwar gewannen die überragende Manuela Haugg (394:381 gegen den ehemaligen Großaitinger Elmar Beutmiller) und ihre Schwester Sandra Kleber (379:376 gegen Annika Wiedemann) ihre Duelle, doch der dritte Punkt blieb aus. Die Hoffnungsträgerin Cornelia Choquette hätte ihn vielleicht holen können. Sie verpatzte jedoch die zweite Zehnerserie mit 92 Ringen und unterlag gegen den Routinier Jürgen Rehm an Position zwei mit 383:387 Ringen. Noch deutlicher fielen die Niederlagen von Simone Ziegelmeier (366:373 gegen Martin Schwarzbart) und Alessandro Carapezza (375:380 gegen Alexander Lachenmayer) an den Positionen vier und fünf aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren