Handball,Bezirksoberliga

23.03.2019

Die Würfe müssen sitzen

Wurfstark (wie hier Nico Muliyanto) wollen und müssen sich die Bobinger gegen Göggingen zeigen, soll wenigstens eine kleine Siegchance bestehen.
Bild: Radloff

Welche Chance haben die Bobinger gegen die guten Gögginger?

Klare Außenseiter sind die Handballer des TSV Bobingen am heutigen Samstag gegen den TSV Göggingen, der in die Realschulsporthalle kommt. Trotzdem rechnen sich die Stadlmair-Schützlinge etwas aus.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nach der schwachen Partie gegen Gersthofen sind die Bobinger nun der Underdog, denn Göggingen steht in der Rückrundentabelle noch ohne Punktverlust da.

Zu Beginn der Saison war die Mannschaft von Trainer Volmering klarer Favorit in der Bezirksoberliga. Die Mannschaft ist mit vielen ehemaligen Bayern- und Landesligaspielern besetzt und individuell klar das beste Team in der Liga. Doch es passte nicht alles in der Vorrunde, sodass Göggingen nun auf dem zweiten Tabellenplatz auf einen Fehler von Gundelfingen hofft, um doch noch den ersehnten Aufstieg zu erreichen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Göggingen stellt eine körperlich starke Abwehr und ist dadurch in der Mitte schwer überwindbar. Im Angriff überragen die zwei Rückraumshooter Schupp und Ranz, die auf Platz eins und zwölf der Torschützenliste stehen.

Doch zuletzt waren die Ergebnisse von Göggingen nicht mehr ganz so überzeugend. Und genau da möchten die Singoldstädter ansetzten.

Lange genug dranbleiben und die Fehler der Gäste ausnutzen, so lautet die Devise des Heimteams. Dafür ist aber eine deutliche Leistungssteigerung der Bobinger notwendig, hatten sie sich doch zuletzt auswärts nicht so prächtig präsentiert. „Vergangenes Wochenende lag es vor allem an der falschen Einstellung. Dies sprachen wir im Training an und werden nun sicher wieder ganz anders auftreten“, so Trainer Mario Stadlmair, der wieder auf der Bank Platz nimmt.

Es wird auf jeden Fall spannend werden, wenn die Bobinger mit ihrer geliebten Außenseiterrolle auf den klaren Favoriten Göggingen treffen. Anwurf ist am heutigen Samstag wie gewohnt um 19.30 Uhr. (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren