1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Die ersten Teams dürfen sich schon freuen

Schießen

26.02.2019

Die ersten Teams dürfen sich schon freuen

Michael Holzmann von Singold Großaitingen II darf sich über den Gewinn der Meisterschaft in der Gauoberliga Südost freuen.
Bild: Manfred Stahl

Im Luftgewehr-Rundenwettkampf auf Gauebene sind zwar noch zwei Runden zu absolvieren, doch in einigen Klassen stehen die Meister schon fest. Auch die Abstiegsfrage ist vereinzelt bereits geklärt

Im Luftgewehr-Rundenwettkampf des im Altlandkreis Schwabmünchen beheimateten Schützengaues Lech/Wertach sind zwar erst acht von zehn Runden absolviert, doch in einigen Klassen stehen die Meister beziehungsweise Aufsteiger schon fest. Auch die Abstiegsfrage ist vereinzelt schon geklärt. Wir geben vor dem nun anstehenden Saisonfinale einen Überblick über die Situation in den einzelnen Klassen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Gauoberliga In der Gruppe Südost der höchsten Klasse auf Gauebene steht die zweite Mannschaft des Bayernligisten Singold Großaitingen bereits als Meister fest. Nach dem jüngsten 1521:1502-Sieg beim Tabellendritten Scherstetten, zu dem Michael Holzmann 390 Ringe beisteuerte, hat das Team um Tobias Hutter 18:0 Punkte zu Buche stehen und ist vom Vorjahresmeister Fortuna Klimmach (10:6 Punkte) nicht mehr einzuholen. Gegner der Großaitinger im Gaufinale wird wohl das Team von Hubertus Oberottmarshausen sein, dem in der Gauoberliga Nordwest die Meisterschaft mit 16:0 Punkten vom Verfolger Hubertus Langenneufnach (14:4 Punkte) nur noch theoretisch zu nehmen ist.

Spannend ist in beiden Gruppen der Gauoberliga noch der Abstiegskampf. In der Gauoberliga Südost dürfte die Abstiegsfrage zwischen Auerhahn Reinhartshausen III und Hubertus Langenneufnach II (beide 4:12 Punkte) geklärt werden, obwohl auch Hubertus Langerringen (6:10 Punkte) noch nicht ganz „aus dem Schneider“ ist. In der Gauoberliga Nordwest sind Auerhahn Reinhartshausen II und Tell Tronetshofen/Willmatshofen (beide 2:14 Punkte) die beiden Abstiegskandidaten, die sich zum Abschluss noch im direkten Duell gegenüberstehen.

Die ersten Teams dürfen sich schon freuen

Gauliga Der SV Gemütlichkeit Walkertshofen hat in der Gauliga Südwest bereist alles klar gemacht. Mit 16:0 Punkten steht das Team aus den Stauden bereits als Meister und Aufsteiger in die Gauoberliga fest. Den Aufstieg bereits in der Tasche hat in der Gauliga Nordost auch das Team Auerhahn Reinhartshausen IV (14:2 Punkte), da der einzige Verfolger SG Schwabegg II (11:5 Punkte) zwar noch Meister werden kann, aber nicht aufstiegsberechtigt ist. Als Absteiger aus der Gauliga Nordost steht bereits vorzeitig Waldfrieden Reinhartshofen (2:16 Punkte) fest. Wer aus der Gauliga Südwest absteigt, ist noch offen. Kandidaten sind Alpenrose Hiltenfingen (4:12 Punkte) und die SG Mittelstetten (2:12 Punkte).

A-Klasse Nicht mehr einzuholen ist in der A-Klasse Südwest der unangefochtene Tabellenführer Fortuna Klimmach III (16:0 Punkte), der die Meisterschaft und den Aufstieg in die Gauliga schon in der Tasche hat. Noch nicht ganz am Ziel ist in der A-Klasse Nordost das Team von Singold Großaitingen IV (14:2 Punkte), das theoretisch noch vom Verfolger SG 1898 Klosterlechfeld II (12:6 Punkte) abgefangen werden kann. In der Abstiegsfrage fällt in der A-Klasse Südwest die Entscheidung zwischen Auerhahn Reinhartshausen V (4:12 Punkte) und der SG Schwabegg IV (2:14 Punkte). In der A-Klasse Nordost müssen die SG 1880 Untermeitingen II (6:10 Punkte), die ZSG Großaitingen (5:11 Punkte) und Waldfrieden Reinhartshofen II (4:14 Punkte) noch um den Klassenerhalt bangen.

B-Klasse Während der Aufsteiger ZSG I Langerringen in der B-Klasse Ost mit 16:2 Punkten bereits als Meister feststeht, gibt es in der B-Klasse West mit Auerhahn Reinhartshausen VI (12:4 Punkte), Hubertus Konradshofen II (12:6 Punkte) und den Schlossbergschützen Scherstetten II (10:6 Punkte) noch drei Anwärter auf die Meisterschaft und den Aufstieg. Fast alles klar ist in Sachen Abstieg: Die dritte Mannschaft der Schlossbergschützen Scherstetten steht in der B-Klasse Ost mit 0:16 Punkten als Absteiger fest, die zweite Mannschaft des SV Gemütlichkeit Walkertshofen (2:14 Punkte) hat in der B-Klasse West nur noch eine kleine rechnerische Chance auf den Klassenerhalt.

C-Klasse Zwei Aufstiegsplätze sind in der C-Klasse zu vergeben. Einer dürfte dem Tabellenführer Hubertus Siegertshofen (16:2 Punkte) so gut wie sicher sein, für den zweiten Aufstiegsplatz gibt es mit Singold Großaitingen VI, Auerhahn Reinhartshausen VIII und der SG Mittelstetten II (alle 12:6 Punkte) gleich drei gleichauf liegende Anwärter, zwischen denen am Ende möglicherweise der direkte Vergleich entscheidet.

www.gau-lech-wertach.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren