1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Drei Neuzugänge bei Türkgücü Königsbrunn

Fußball

21.02.2019

Drei Neuzugänge bei Türkgücü Königsbrunn

Die drei Neuzugänge des SV Türkgücü Königsbrunn (von links) Kaan Dogan, Ibrahim Tonar und Nelson Wongo.
Bild: Hieronymus Schneider

Die Nachwuchsspieler Ibrahim Tonar, Kaan Dogan und Nelson Wongo ergänzen das Team des Bezirksligisten

In der Winterpause hat der SV Türkgücü Königsbrunn seinen Kader mit drei jungen Spielern erweitert, die eine gute Perspektive für die Zukunft haben.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Schon im Januar wurde Ibrahim Tonar in der Hallen-Landkreismeisterschaft eingesetzt und feierte einen erfolgreichen Einstand beim Türk SV Bobingen. Der 19-jährige Mittelfeldspieler kam vom SSV Bobingen. Dort hat er in der Hinrunde der A-Klasse in zwölf Spielen fünf Tore erzielt. Auch in der Vorsaison zählte er mit 22 Spielen und neun Toren zu den Stützen der Mannschaft. Davor spielte er in der Jugend-Bezirksoberliga beim TSV Bobingen.

Kaan Dogan kommt vom Landesligisten SV Cosmos Aystetten. Auch er hat sich mit seinen 20 Jahren dort schon in eineinhalb Spielzeiten als Stammspieler etabliert. In der B-Jugend spielte er beim TSV Schwaben Augsburg und in der A-Jugend beim FC Stätzling in der Bezirksoberliga.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Den jüngsten Coup meldete Vereinsvorsitzender Cüneyt Celik vor etwa einer Woche mit der Verpflichtung von Nelson Wongo vom Bezirksligakonkurrenten Kissinger SC. Der 19-jährige Flügelflitzer ist gebürtiger Augsburger und wurde in der Jugend des FC Augsburg ausgebildet. Seine Eltern kamen schon in jungen Jahren aus Angola nach Deutschland. 2015 wechselte er von der U17 des FC Augsburg II zum TSG Thannhausen in der Landesliga Süd. Danach spielte er je ein Jahr in der A-Jugend-Bezirksoberliga beim TSV Gersthofen und beim FC Stätzling.

Sein Wechsel zum Seniorenteam des Kissinger SC zahlte sich nicht aus, er wurde in der Hinrunde 2018/19 noch nicht in der Bezirksliga eingesetzt. Nun hofft er auf eine neue Perspektive im Team des Trainers Ajet Abazi, der mit den drei jungen Nachwuchsspielern interessante Alternativen in seinem Kader erhält.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren