1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Eigentlich konnte gut gespielt werden ...

Fußball, A-Klasse Süd  

25.03.2018

Eigentlich konnte gut gespielt werden ...

Gut abgewehrt hat in dieser Szene Schwabeggs Torwart Frank Walch, um kurz darauf doch das 0:3 zu kassieren, das allerdings abgefälscht war.
Bild: Reinhold Radloff

.. es gab aber doch ein paar Absagen in der A-Klasse Augsburg Süd

Der letzte Saisonabschnitt in der A-Klasse Augsburg Süd hat zwar noch nicht begonnen, ein paar Nachholspiele fanden aber doch statt, wenn auch nicht so viele wie erwartet. Die Bodenverhältnisse in den verschiedenen Stadien sind eben doch sehr unterschiedlich.

Fünf Nachholspiele hätten eigentlich in der A-Klasse Augsburg Süd am gestrigen Sonntag ausgetragen werden sollen. Doch wider Erwarten gab es doch ein paar Absagen. Nicht stattgefunden haben die Partien SpVgg Deuringen gegen die SpVgg Langerringen II und SSV Bobingen - TSV Klosterlechfeld, die beide am Montag, 2. April nachgeholt werden.

Die Lechfelder, die über die Absage ziemlich sauer waren, setzten kurzerhand ein Testspiel gegen den Kreisklassist Langerringen an, da dessen Spiel in Hiltenfingen ebenfalls ausfiel, und unterlagen klar mit 0:3, vor allem wegen der Mängel in der zweiten Halbzeit. Negativhöhepunkt der Partie war, dass der Klosterlechfelder Torwart Andreas Karl mit dem Kopf gegen den Torpfosten prallte und ohnmächtig war. Er musste mit dem Sanka ins Krankenhaus eingeliefert werden. Es besteht Verdacht auf Gehirnerschütterung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ausgetragen hingegen wurde das Spiel des FC Königsbrunn II gegen den FSV Wehringen II. Es dauerte bis zur 75. Minute, ehe Sebastian Holzer zum 0:1 einschoss. Schon eine Minute später traf Marco Stojakovic. Dieses 1:1 war gleichzeitig der Endstand der Begegnung.

Gespielt wurde auch in Gessertshausen, und zwar gegen den SV Reinhartshausen. Tore fielen allerdings keine, sodass die Partie 0:0 Unentschieden endete.

Eine dem Ergebnis nach klare Niederlage kassierte des SV Schwabegg II gegen den SV Hurlach. In der ersten Halbzeit waren die Gäste auf dem Nebenplatz tatsächlich die bessere Mannschaft. Sie gingen durch Christoph Voegele in der 32. Minute in Führung. In der 34. Minute erhöhten sie auf 2:0, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position. In der zweiten Halbzeit kam Schwabegg immer stärker auf, hatte auch Torchancen, brachte aber keinen Ball über die Linie. Kurz vor dem Schlusspfiff musste das Team von Trainer Armin Kraus noch das 0:3 hinnehmen. Er meinte: „Wir mussten einmal mehr mit dem letzten Aufgebot und Unterstützung aus der A-Jugend auflaufen. Es hat mich gefreut, dass wir in der 2. Halbzeit trotzdem nicht nur gut mithielten, sondern sogar teilweise spielbestimmende waren, trotz Trainingsrückstands einiger Spieler.“

Am Samstag, 31. März, soll nun endgültig die Saison beginnen, und zwar mit einem vollen Programm. An diesem 17. Spieltag kommt es dann unter anderem zum Duell der beiden Letztplatzierten, dem FC Königsbrunn II gegen den SV Schwabegg II oder dem Spiel TSV Klosterlechfeld gegen den TSV Bobingen II.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_6964.tif
Fußball Bezirksliga

Nach Auswärtssieg jetzt nur nicht nachlassen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden