Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne

05.07.2010

Ein schwarzes Wochenende

Düsseldorf Außer Spesen nichts gewesen. So lautet das Fazit der TSV Schwabmünchen Mammuts nach dem Doppelspielwochenende. Der Niederlage vom Samstag in Kaarst ließen die Schwabmünchner auch in Düsseldorf eine weitere Klatsche folgen. Mit 11:3 (1:2; 3:1; 7:0) unterlagen die Mammuts den Düsseldorf Rams. Wie auch am Samstag ging diese Niederlage in Ordnung.

Der Start in die Partie war noch gut

Das Startdrittel lies die Schwabmünchner noch hoffen. Die Mammuts kamen ordentlich in die Partie und lagen nach den ersten 20 Minuten verdient mit 2:1 in Führung. Doch wie schon am Samstag war die Chancenverwertung das große Manko bei den Mammuts. "Nach dem ersten Drittel hätten wir deutlicher führen müssen", stellte Abteilungsleiter Marcus Kruppe fest.

Im zweiten Spielabschnitt wurden die Gastgeber stärker. Mit zwei Treffern innerhalb von einer Minute machten die Düsseldorfer dann aus dem Rückstand eine Führung. Schwabmünchen verdaute diesen Schock schnell und nicht einmal 30 Sekunden nach dem Rückstand glich Youngster Patrick Jung aus. Doch die Mammuts verloren immer mehr den Faden und Düsseldorf dominierte das Spiel. Folgerichtig gingen die Gastgeber noch vor dem zweiten Pause erneut in Führung. Im Schlussdrittel ging es dann Schlag auf Schlag. Nach zehn Minuten lagen die Rams mit 8:3 vorn. "Da war es dann endgültig gelaufen", so Marcus Kruppe. Ungewöhnlich für Kruppe ist auch die erneute Schiedsrichterkritik "Nach dem 3:3 bekam Düsseldorf keine einzige Strafe mehr, während wir die eine oder andere fragwürdige Strafe hinnehmen mussten. Für die Moral der Mannschaft war das nicht gut".

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das nächste Doppelwochenende

Für die Mammuts gilt nun, dieses Wochenende schnell aus den Köpfen zu bekommen. Am nächsten stehen wieder zwei Spiele an, diesmal zu Hause. Am Samstag ist der deutsche Meister Köln zu Gast in Schwabmünchen, am Sonntag kommt Spaichingen. "Sollten wir erneut so auftreten wie am Wochenende, gibt es für uns nichts zu holen" prophezeit Marcus Kruppe. "Aber das Team weiß das und wir werden alles daran setzten, dass wir wieder punkten."

Düsseldorf - Schwabmünchen 11:3 (1.2; 3:1; 7:0)

Scorer Schwabmünchen: Linke (1/0), Aßner (1/0), Jung (1/0), Hägele (0/3); Strafen: Düsseldorf 10, Schwabmünchen 14 + 10 Hägele (krup)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren