Boxen

26.11.2015

Erfolgreiche Faustkämpfe

In der Altersklasse U13 sammelte Maximilian Urbaniok beim Sparring erste Ring- erfahrung.
Bild: Dominik Wiedemann

Königsbrunner Nachwuchsboxer feiern Siege in Fürstenfeldbruck

Beim zweiten Integrations-Medaillen-Open des Boxklubs Fürstenfeldbruck nahmen bayerische sowie überregionale Boxvereine teil. Vor gut 150 Zuschauern standen auch sechs Nachwuchsboxer vom TSV Königsbrunn im Ring. Diese zeigten durchweg gute Leistungen

Neben den 21 Hauptkämpfen wurden zahlreiche Sparringskämpfe in unterschiedlichen Alters- und Gewichtsklassen ausgetragen.

Der erste Königsbrunner im Ring war Maximilian Urbaniok, der in der Altersklasse U13 gegen Marvin Glonner vom BC Piccolo aus Fürstenfeldbruck einen Sparringskampf absolvierte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sein Bruder, Sebastian Urbaniok, traf im U13 Papiergewicht auf Usman Shakhabiev vom österreichischen BC Braunau. Dabei unterlag der Königsbrunner knapp nach Punkten.

Kenan Karalens trug seinen allerersten Boxkampf aus und hatte im U13 Leichtgewicht Martin Kremer vom SV Pocking als Gegner. Er attackierte von Beginn an und siegte nach Punkten.

Epan Sürücü boxte gegen Maximillian Schneider (SV Pocking) im U15 Papiergewicht. Er holte sich einen knappen Punktsieg.

Im U17 Weltergewicht traf Enes Atici auf Maik Bauer vom TSV Aichach. Atici bestimmte von Beginn an den Kampf und feierte einen klaren Punktsieg.

Dominik Wiedemann ging gegen Hans-Patrick Tekath vom BC Picollo Fürstenfeldbruck im Halbweltergewicht der Männer in den Ring. Auch er gewann klar nach Punkten, hatte seinen Gegner in der ersten Runde sogar kurz vor einem Niederschlag.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20imago10489630h.tif
Fußball-Schiedsrichter

In einer Reihe mit Weltmeistern

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden