Motorsport

07.09.2013

Erfolgreiche Neulinge

Das Team von NHM (hinten von links): Jörg Schlögel, Christian Vogelsang, Hendrik Uenzen (vorne von links): Michael Hulm, Nikolas Uenzen.
Bild: NHM-Performance

Das NHM-Rennteam ärgert mit kleinem Budget die Etablierten.

Schwabmünchen Das junge NHM Performance Motorsportteam aus Schwabmünchen und Lagerlechfeld mit den Fahrern Niko und Hendrik Uenzen sowie Michael Hulm macht sich derzeit bereit für die drei letzten Bergrennen des Jahres.

Angefangen haben die drei Nachwuchsrennfahrer mit dem Motorsport bei der Scuderia Lechfeld im Kartsport. Bis sie die ersehnte Motorsportlizenz in der Tasche hatten mussten sich die drei Fahrtalente durch diverse Nachwuchsserien arbeiten.

In den letzten Jahren waren die Brüder Uenzen und Michi Hulm sehr erfolgreich im Rallysprint und Automobilslalom für die Scuderia Lechfeld auf Clubfahrzeugen unterwegs.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Vor knapp 2 Jahren wurde das Team NHM gegründet und um zwei Erfahrungsträger erweitert. Christian Vogelsang kümmert sich um die Fahrzeugtechnik, Jörg Schlögel ist verantwortlich für das Sponsoring. Ziel war, sich einen eigenen Rennwagen auf BMW-Basis zu bauen. In vielen Freizeit-Stunden wurde das Projekt verwirklicht und beim Bergrennen 2011 in Mickhausen war die Premiere des neuen Renners. Hendrik Uenzen steuerte den BMW gleich sensationell in der Klasse F/N bis 2500ccm auf Platz 1.

Es folgte dann eine sehr erfolgreiche Saison 2012 im Slalomsport mit mehreren Klassensiegen. Da für die drei Fahrer die Möglichkeit besteht bei einer Veranstaltung auf einem Auto zu fahren, können die hohen Kosten geteilt werden. Das Bergrennen des ASC Bobingen ist für die Jungs eine Pflichtveranstaltung und so hatte jeder Pilot 2012 einen fahrbaren Untersatz der Scuderia Lechfeld und natürlich das Projekt BMW mit nach Mickhausen genommen.

Hendrik Uenzen war mit einem VW Golf der Klassensieg in der Gruppe G nicht zu nehmen. Michi Hulm hatte mit dem Toyota Corolla der Firma Zienecker mit dem Wetter zu kämpfen und wurde Dritter. Niko Uenzen, der den BMW diesmal pilotieren durfte, kam mit dem Regen prima zurecht, und fuhr gegen die ausländische Allradfraktion und über 150 PS weniger unter der Haube einen super vierten Platz in der Klasse F/N heraus.

Das Team wurde nun vom Ehrgeiz gepackt und hat im vergangenen Winter den BMW in allen Punkten wieder in kompletter Eigenleistung weiterentwickelt und verbessert, um auch übermächtige Konkurrenten mit weit höheren Budgets eventuell ärgern zu können.

Der Start in diese Saison war noch etwas durchwachsen und hatte von Klassensiegen bis Ausfällen im Slalom alles zu bieten, doch mittlerweile hat sich das Projekt BMW stabilisiert und die Arbeit des Winters zahlt sich aus.

Mit den nächsten zwei Bergrennen in Unterfranken am kommenden Wochenende 7. und 8. September und Mitte September in St. Agatha in Österreich, begibt sich NHM Performance auf neue Strecken, um Erfahrung zu sammeln.

Highlight ist dann wie immer das Bergrennen in Mickhausen am 5. und 6. Oktober, auf das sich das ganze Team sowie Freunde und Bekannte schon freuen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_9555.tif
American Football

Spitzenspiel in Königsbrunn

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden