Futsal

12.01.2019

Erster Aufgalopp für den Titel

In Schwabmünchen suchen am Sonntag sechs Teams einen Teilnehmer für das Finalturnier der Hallen-Landkreismeisterschaften in Diedorf.
Bild: Julian Leitenstorfer

Am Sonntag wird in Schwabmünchen der erste Qualifikant für das Finale der Landkreismeisterschaft gesucht. Warum jeder Favorit ist

Einen Tag nach dem Finale der schwäbischen Hallenmeisterschaft werden auf Kreisebene die ersten Meisterschaften für die Titelkämpfe im Augsburger Land ausgetragen. In Langweid, Fischach und Schwabmünchen suchen jeweils sechs Teams einen Teilnehmer für das Finalturnier in Diedorf am 27. Januar. Schon fix dabei sind Gastgeber Diedorf und Titelverteidiger Bobingen.

In Schwabmünchen treffen Hiltenfingen, Langerringen und Schwabegg in Gruppe 1 sowie Untermeitingen, Klosterlechfeld und Schwabmünchen in Gruppe 2 aufeinander. Einen Favoriten kann man aus diesem Sextett kaum hervorheben. Auf dem Papier wäre der TSV Schwabmünchen, der theoretisch auf Bayern- und Kreisligaspieler zurückgreifen kann, eigentlich gesetzt. Doch aus der ersten Mannschaft wird wohl, wie auch bei der Qualifikation zur Schwäbischen, kein Spieler dabei sein.

Doch auch ohne Bayernligakicker hat Schwabmünchens „Hallentrainer“ Markus Hanisch es immer geschafft, dass sich die Mannschaft gut verkauft. Auch die vier Kreisklassenteams müssen sich nicht verstecken. Langerringen hat in der Vorwoche schon gezeigt, das das Trainerduo Klaus Köbler und Daniel Koller über einige richtig gute Hallenkicker verfügt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gleiches gilt für den SV Untermeitingen, der nicht nur mit den vielen Ex-Schwabmünchnern punkten kann. Aber auch der SV Schwabegg sollte nicht aus den Augen gelassen werden. Das bestätigte auch Langerringens langjähriger Abteilungsleiter Franz Strehle, der beim Turnier in Schwabmünchen dem ehemaligen Bezirksligisten die Favoritenrolle zuschiebt.

Dass Schwabegg auch „Halle kann“, hat der SVS in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen. Etwas in der Außenseiterrolle sind der ASV Hiltenfingen und der A-Klassist TSV Klosterlechfeld. Doch auch hier warnt die Konkurrenz.

„Hiltenfingen hat schon auch ein paar richtig gute Hallenspieler“, weiß Langerringens Klaus Köbler. Ebenso sieht es Schwabmünchens Markus Hanisch beim TSV Klosterlechfeld. „Unterschätzen darf man die nicht“, weiß der Hallenexperte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren