Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre

Schießen, Schwabenliga LuftgewehrSchwabenliga Luftgewehr

21.01.2015

Es fehlt etwas das Schussglück

Christoph Schmid fehlte mit der SG Schwabegg in Aufkirch etwas Schussglück, denn er rutschte mit seinem Team durch zwei Niederlagen auf einen Abstiegsplatz ab.
Bild:  Manfred Stahl

Warum der fünfte Wettkampftag für die vier heimischen Teams nicht nach Wunsch verlief und die Lage für den Aufsteiger Schwabegg schon prekär ist

Überhaupt nicht nach Wunsch verlief fünfte Wettkampftag in der Schwabenliga Mitte der Luftgewehrschützen für die vier Teams aus dem Raum Schwabmünchen, denn allen fehlte etwas das Schussglück. Während Untermeitingen, Singold Großaitingen III und Tell Tronetshofen/Willmatshofen jeweils einen Wettkampf verloren und einen gewannen, blieb die SG Schwabegg ohne Erfolgserlebnis, denn sie verlor sowohl das Derby gegen Singold Großaitingen III (2:3) als auch das zweite Match gegen den Gastgeber Aufkirch (1:4). Untermeitingen besiegte an heimischen Ständen zunächst im Kellerduell das Schlusslicht Mindelau mit 4:1, verlor dann aber gegen den Tabellenführer Breitenthal mit 2:3. Die Tell-Schützen Tronetshofen/Willmatshofen unterlagen zunächst im Spitzenduell gegen Aufkirch knapp mit 2:3, besiegten dann aber Singold Großaitingen III mit 3:2.

Tronetshofen hat als Dritter durchaus noch Aufstiegschancen

Die Tronetshofer belegen nach 10 von 14 Wettkämpfen mit 12:8 Punkten den dritten Platz und haben durchaus noch Aufstiegschancen. Singold Großaitingen III ist mit 10:10 Punkten Vierter, Untermeitingen hat mit nun 8:12 Punkten die Abstiegsplätze verlassen. Auf diese abgerutscht ist mit nun 6:14 Punkten der Aufsteiger SG Schwabegg, der aufpassen muss, nicht gleich wieder abzusteigen. Die Lage ist inzwischen schon prekär, doch die Schwabegger können den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft schaffen, weil sie an den beiden letzten Wettkampftagen zweimal auf Untermeitingen und auch noch auf das punktgleiche Schlusslicht Mindelau treffen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

FSG Römerturm Aufkirch – Tell Tronetshofen/Willmatshofen 3:2 Punkte. – In dieser Spitzenbegegnung punkteten Manuela Haugg (389:382 gegen Ramona Schleich) und Stefan Schmidt (382:374 gegen Regina Huber) mit klaren Siegen sicher für die Tronetshofer Tell-Schützen, doch zum dritten Punkt reichte es nicht mehr. Ihm am nächsten kam Maria-Theresia Eckert, die gegen Annemarie Wimmer mit 378:381 unterlag.

Singold Großaitingen III – SG Schwabegg 3:2 Punkte. – Die ersatzgeschwächten Großaitinger, die mit Elisabeth Hutter und Maximilian Geiger Schützen aus der A- und B-Klasse einsetzen mussten, gewannen das Derby etwas überraschend. Wohl entscheidend war der 382:378-Sieg, den Hubertus Mayr im Duell zweier Routiniers gegen den Schwabegger Alexander Stöhr einfuhr. Bester Einzelschütze war der Schweizer Joel Brüschweiler, der im Spitzenduell gegen Martina Schedler mit 389:383 für Großaitingen punktete. Den dritten Zähler für die Singoldschützen holte Elisabeth Hutter (378:373 gegen Stefan Bobinger). Für Schwabegg punkteten Andreas Engel (385:378 gegen Fridolin Mayr junior) und Christoph Schmid (375:370 gegen Maximilian Geiger).

SG 1880 Untermeitingen – SV Mindelau 4:1 Punkte. – Eine klare Sache für die SGU war das Kellerduell, denn Michael Niefenecker (392:384 gegen Verena Stich), Jürgen Fischer (374:368 gegen Irmgard Fleschhut) und Daniel Niefenecker (383:365 gegen Wolfgang Schmid) stellten die Weichen mit klaren Siegen frühzeitig auf Sieg. Reinhold Zott besiegte Simone Klaus nach einem 382:382 im Stechen mit 10:9, während Alexander Böck gegen Theresia Werner auf den letzten Drücker noch mit 374:375 unterlag.

Tell Tronetshofen/Willmatshofen – Singold Großaitingen III 3:2 Punkte. – Den Grundstein zum Sieg für die Tronetshofer legte Manuela Haugg mit einem 391:385-Sieg im Spitzenduell gegen Joel Brüschweiler. Die beiden anderen Punkte holten Maria-Theresia Eckert (384:370 gegen Elisabeth Hutter) und Alessandro Carapezza (370:365 gegen Maximilian Geiger). Für Großaitingen waren Fridolin Mayr junior (382:376 gegen Sandra Baur) und Hubertus Mayr (384:369 gegen Stefan Schmidt) erfolgreich.

SG Schwabegg – FSG Römerturm Aufkirch 1:4 Punkte. – Den einzigen Punkt für Schwabegg holte Christoph Schmid (382:378 gegen Agnes Maria Reißer). Unglückliche Niederlagen kassierten Alexander Stöhr (380:382 gegen Regina Huber) und Stefan Bobinger (378:382 gegen Annemarie Wimmer).

SG 1880 Untermeitingen – SV 1886 Breitenthal 2:3 Punkte. – Den Tabellenführer Breitenthal am Rand einer Niederlage hatte die SG 1880 Untermeitingen. „Da war mehr drin“, konstatierte Benjamin Rott, der an Position fünf gegen Tobias Holzheu mit 388:374 gewann. Den zweiten Punkt holte Michael Niefenecker (388:377 gegen Michaela Gestle). Eine mit 92 Ringen verpatzte Startserie kostete Reinhold Zott beim 379:384 gegen Michael Burghardt den durchaus möglichen Sieg.

www.bezirksrundenwettkampf.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren