Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Es fehlten ein paar gute Ideen mehr

Handball

16.10.2017

Es fehlten ein paar gute Ideen mehr

Da halfen auch die acht Tore von Matthias Gerstenberg (am Ball) nicht. Der TSV Bobingen unterlag Haunstetten, bot allerdings eine starke Partie und lässt für die Zukunft hoffen.
Bild: Reinhold Radloff

Bobingen führt lange gegen Haunstetten. Doch am Ende reicht auch die Kraft nicht

Ein Hauch mehr Glück, und die Bobinger Bezirksoberliga-Handballer wären gegen den Favoriten in eigener Halle mit zwei Punkten rausgegangen.

Die Singoldstädter setzten zu Beginn die Marschroute des Trainers perfekt um und so lag man Mitte der ersten Halbzeit mit 10:8 vorne. Dass aber die Haunstetter keine schlechte Mannschaft waren, sah man daran, das sie mit viel Erfahrung immer wieder dran blieben und so ein gerechter Halbzeitstand von 14:14 auf der Tafel stand.

Die Mannen um Trainer Stadlmair kamen mit viel Selbstvertrauen und Willen aus der Kabine. Andre Pfeffer schraubte sehenswert zwei Tore in den Winkel und Nico Muliyanto schloss immer mit hohem Tempo die Angriffe ab. So setzte sich Bobingen in der 42. Minute mit 23:18 ab. Sogar in Unterzahl konnte meine einen 2:0-Lauf machen. Danach verlor die Mannschaft um Spielmacher Matthias Gerstenberg nun den Faden. Man konnte den Vorsprung bis zur 54. Minute noch auf 27:24 halten, aber mangelende Kraft und Ideenlosigkeit im Angriff machten sich bemerkbar. So konnten die Gäste um den sportlich fairen Trainer Ronis noch ausgleichen und die Führung erzielen.

„Die Phase Ende der zweiten Halbzeit hat uns leider den Sieg gekostet. Wir wussten im Angriff nicht mehr, was wir tun sollen. In der Abwehr standen wir zu offensiv, und die Kreisläufer der Gäste konnten dadurch leichte Tore erzielen“, so Trainer Stadlmair nach dem Spiel. „Auf keinem Fall sollten wir uns mit dieser Leistung in der Liga verstecken. Wir haben heute gezeigt, was wir drauf haben. Nun müssen wir diese Leistung auch noch über 60 Minuten abrufen, dann sind auf jeden Fall bald wieder Punkte drin“ , analysierte Gerstenberg weiter, der heute vor allem im Angriff eine sehr gute Partie zeigte.

Nun gilt es, die gezeigte Leistung zu analysieren und die guten Aktionen rauszuziehen, damit im nächsten Spiel gegen die Aufsteiger aus Niederraunau, die Bobinger wieder auf der Gewinnerseite stehen. (pr)

TSV Bobingen Gebauer, Fischer (Tor); Gerstenberg Mathias. (8/1), Pfeffer (6), Muliyanto (5), Riedlinger (3), Stadlmair Jonas (2/2), Settele (2), Steininger (1), Hermann (1), Obele, Hafner, Gerstenberg Michael

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren