Newsticker

Mecklenburg-Vorpommern erwägt Abschaffung der Maskenpflicht

Schwimmen

23.11.2019

Formtest mit tollen Erfolgen

Die SG Königsbrunn Bobingen Orcas überzeugen beim Sprintpokal in Kempten

Nach dem anstrengenden Trainingslager in den Herbstferien in Rothenburg ob der Tauber testeten die Schwimmer der SG Königsbrunn Bobingen Orcas ihre Form beim internationalen Cambomare Sprintpokal in Kempten. Fast in allen Rennen wurden neue persönliche Bestzeiten aufgestellt. Lina Ederer und Samuel Bitsch (beide Jahrgang 2010) stachen dabei besonders hervor. Sie konnten sogar die Gesamtwertung im Jahrgang 2010-2011 über drei 25-Meter-Sprintstrecken für sich entscheiden. In der Einzelwertung gelangen Samuel Bitsch vier Siege (50 m Brust 50,27, 25 m Brust 22,70, 25 m Rücken 21,28 und 25 m Schmetterling 20,24 Sek.). Über 25 Meter Freistil wurde er außerdem noch Zweiter.

Lina Ederer dreimal ganz oben

Lina Ederer war über 25 m Freistil in 16,93, 50 m Freistil in 40,13 und 25 m Schmetterling in 20,40 Sekunden nicht zu schlagen. Silber gab es für sie auch noch über 25 m Brust und 25 m Rücken.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Maximilian Wild (Jhg. 2011) wurde mit dreimal Gold (25 m Schmetterling 23,51, 50 m Freistil 45,39 und 25 m Freistil 19,64 Sekunden) belohnt. Zugleich schnappte er sich noch Silber über 50 m Brust und 50 m Rücken sowie Bronze über 25 m Brust.

Sein Bruder Felix Wild (Jhg. 2009) holte sich über 100 Meter Lagen verdient in 1:34,60 Minuten Gold. Zu Bronze schwamm er über 100 m Freistil. Leah Henshaw (Jhg. 2011) war die Beste über 50 m Brust in 55,45 Sekunden und sprang als Dritte über 50 m Freistil, 50 m Rücken und 25 m Brust und als Zweite über 25 m Rücken ebenfalls noch weitere viermal aufs Treppchen.

Ihre ältere Schwester Alina Henshaw begeisterte über 50 m Schmetterling mit Rang zwei und 43,92 Sek. und dem Bronzeplatz über 100 m Lagen. Julia Mengersen (Jahrgang 2008) überraschte bei ihrem erst zweiten Wettkampf überhaupt mit ausgezeichneten Zeiten und erschwamm sich Bronze über 50 m Rücken in sehr guten 42,53 Sek.. Tabea Meinig (Jahrgang 2007) konnte sich auf allen Strecken stark verbessern und freute sich über die Bronzemedaille über 100 m Brust in starken 1:34,91 Minuten.

Mit vielen anderen Schwimmern, die deutlich ihre Bestzeiten steigerten, erkämpfte die SG einen ausgezeichneten siebten Platz unter 29 Vereinen in der Mannschaftswertung. (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren