Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Gelingt endlich der erste Sieg gegen Köln?

09.06.2009

Gelingt endlich der erste Sieg gegen Köln?

In dieser Saison rissen schon viele Serien der TSV Schwabmünchen Mammuts. Freiburg befleckte die fast blütenweiße Heimweste der Schwabmünchner, gegen Augsburg gab es den ersten Heimsieg. Nur noch eine Serie ist offen: Doch diese soll am Donnerstag um 16 Uhr in der Grundschulturnhalle auch ihr Ende finden. Gegen Köln holten die Mammuts in den bisherigen fünf Spielen keinen einzigen Punkt. Im Vorjahr hatten die Schwabmünchner den Tabellenführer am Rande einer Niederlage, auch beim Hinspiel in Köln war man besser als das Ergebnis. Köln ist, mal wieder, der Maßstab der Liga. In neun Spielen gaben die Domstädter nur einen Punkt ab, stellen den zweitbesten Sturm und die zweitbeste Abwehr der Liga. Im Pokal stehen die Kölner, wie auch die Mammuts, im Viertelfinale. Im Europacup erreichten die Kölner den dritten Rang, beim eigenen international gut besetzten Pfingstturnier wurden sie Erster.

Aber auch die Schwabmünchner blicken auf erfolgreiche Wochen zurück. Zu Hause verlor man nur nach desolater Leistung gegen Freiburg und mit Ausnahme der Partie in Köln gewannen die Mammuts alle ihre Spiele. Weniger optimistisch stimmt aber der Blick auf den Kader. Mit Robert Linke fehlt den Mammuts der beste Torschütze und Scorer der 1. Bundesliga. Für Linke rückt der bundesligaerfahrene Benjamin Becherer aus der zweiten Mannschaft in den Bundesligakader.

Trotz ersatzgeschwächter Mannschaft punkten

Aber auch mit ihm kann es sein, dass die Schwabmünchner gegen Köln nur drei gelernte Stürmer aufs Feld bringen, da der eine oder andere Akteur angeschlagen ist. "Sollten noch mehr Spieler ausfallen, müssen wir anderen einfach noch mehr Gas geben", weiß Marcus Kruppe. Die Mammuts hoffen, dass sie, unterstützt vom Schwabmünchner Publikum, gegen Köln endlich punkten. "Wir haben einen Lauf, der soll noch nicht enden", erklärt Marcus Kruppe. In den nächsten Wochen stehen fast nur Spiele gegen Konkurrenten um die Play-Off-Plätze an, insgesamt achtmal müssen die Mammuts noch ran, ehe nach dem Heimspiel am 25. Juli gegen Düsseldorf die Sommerpause kommt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren