Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Gerstenberg sorgt für die Entscheidung

Handball

29.01.2019

Gerstenberg sorgt für die Entscheidung

Mathias Gerstenberg (am Ball) erzielte in letzter Sekunde den Bobinger Siegtreffer in Ichenhausen.

Der TSV Bobingen siegt durch einen Treffer in der letzten Sekunde in Ichenhausen mit 26:25

Einen tollen Start ins Jahr 2019 erwischten die Bobinger Handballer: Ihr Auswärtsspiel gegen Ichenhausen gewannen sie mit 26:25. Bobingen zeigte über weite Strecken der Partie eine starke Abwehrleistung und ein konsequentes Tempospiel, und so wurden glücklich, aber verdient zwei Punkte geholt.

Zu Beginn merkte man beiden Mannschaften die extrem lange Pause an. Die Partie startete zäh und mit einer hohen Fehlerquote. Doch Bobingen begann, clever zu verteidigen, und schaffte es auch in den Unterzahlsituationen, nur wenige Bälle durchzulassen. Im Angriffsspiel fielen die Tore nur über hohes Tempo, der Motor im Sechs-gegen- sechs stotterte über das ganze Spiel hinweg noch ein wenig. Zudem merkte man gegen Ende der ersten Halbzeit, dass die Abschlussquote nicht optimal war an diesem Tag.

Bobingen führte in der ersten Halbzeit immer und ging durch ein Tor von Neuzugang Tobias Müller, der in der Winterpause vom Bayernligisten Friedberg an die Singold gewechselt war, mit 12:10 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit waren die Singoldstädter klar die bessere Mannschaft. In der Abwehr konnte man Bälle erobern, und der Tempospezialist Thomas Pillmayr versenkte diese gnadenlos im Tor der Gastgeber. Abwehr und Gegenstoß war auch das, was Trainer Mario Stadlmair in der Spielpause angesprochen hatte, und wo sich die Mannschaft deutlich steigern muss in der Rückrunde. In Ichenhausen klappte das schon gut und war ein wichtiger Grundstein für den Sieg.

Doch die fehlende Cleverness konnte Bobingen über die Winterpause nicht ablegen. Mitte des zweiten Durchgangs vergaben die Gäste wieder zu viele Chancen, und die Fehlerquote war zu hoch. Ichenhausen kam zum Ausgleich, konnte aber nicht in Führung gehen. Es ging spannend in die Schlussphase der Partie. Beim Stand von 25:25 nahm Gästetrainer Steck eine Auszeit, doch den darauffolgenden Angriff konnte man nicht nutzen. So kam Bobingen in Ballbesitz, aber nach einem Fehler im Aufbauspiel lief der Gegenstoß der Gastgeber wieder, den Bobingens Torhüter Thomas Gebauer glänzend parieren konnte. Trainer Mario Stadlmair nahm die verbliebende Auszeit, und die letzen 15 Sekunden brachen an. Nach einem starken Spielzug konnte Mathias Gerstenberg zum 26:25-Endstand in allerletzter Sekunde einnetzen. So gewann Bobingen glücklich das Spiel.

„Über weite Strecken war es eine gute Partie von uns. Aber wir haben noch viel Potenzial nach oben, und das ist auch gut so“, so Mathias Gerstenberg nach dem Spiel. Auffällig war in diesem Spiel auch die gute Stimmung der Singoldstädter, die sie auch auf die zahlreich mitgereisten Fans übertrugen. So kann es in der Rückrunde weitergehen. (SZ)

TSV Bobingen Gebauer, Fischer (Tor); Pillmayr (11/2), Gerstenberg (4), Kraus (3), Pfeffer, Muliyanto (je 2), Huber, Vogt, Müller, Stadlmair (je 1), Obele, Hafner

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren