Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Gut gespielt, aber trotzdem verloren

Handball

10.02.2020

Gut gespielt, aber trotzdem verloren

Bobingen unterliegt gegen den Spitzenreiter aus Göggingen mit 26:30

Gut gespielt, aber trotzdem verloren – die BezirksoberligaHandballer des TSV Bobingen mussten sich im Heimspiel Liga-Primus TSV Göggingen mit 26:30 geschlagen geben.

Über weite Strecken der Partie hielten die Bobinger gut mit und lagen mit ein oder zwei Toren zurück, sodass eine Überraschung durchaus drin war. Zur Pause betrug der Rückstand beim Stand von 12:13 nur ein Tor.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Bobinger die Begegnung offen gestalten und machten bis dahin mit einer starken Abwehrleistung, einem guten Torwart Manuel Fischer und gelungenen Spielzügen im Angriff dem Favoriten das Leben schwer. Allerdings profitierten die Bobinger auch von der frühen Verletzung des Göggingers Patrick Schupp. Der Liga-Torschützenkönig war umgeknickt und konnte nicht mehr weiterspielen.

Gut gespielt, aber trotzdem verloren

Mitte der zweiten Hälfte kam dann aber ein Bruch in das Spiel der Gastgeber aus Bobingen. Göggingen zog bis zur 54. Minute auf acht Tore davon (20:28). Auch in dieser Phase stand die Abwehr der Gastgeber gut, doch im Angriff ließ man zu viele Chancen liegen. Doch es spricht für die Moral der Bobinger, dass sie sich noch einmal in die Partie zurückkämpften und den Rückstand verkürzten, doch zu mehr reichte es nicht.

Die Niederlage gegen Göggingen ist die vierte in Folge, doch für Trainer Mario Stadlmair überwog das Positive: „Wir haben ein gutes Spiel gezeigt und hätten mit etwas Glück sogar die Sensation schaffen können. Wenn wir an diese Leistung anknüpfen können, ist mir vor den nächsten Spielen nicht bange.“ Da steht am kommenden Wochenende das Derby in Schwabmünchen an, in das die Bobinger als Außenseiter gehen. Mario Stadlmair: „Gegen stärkere Mannschaften präsentieren wir uns immer besser, als in Spielen, bei denen wir Favorit sind.“ (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren