Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland

Schießen

21.05.2015

Hochspannung vor toller Kulisse

Vor einer tollen Zuschauerkulisse lieferten die Schützen des Schwabenligisten Grünholder Gablingen (vorne Sabine Baur) im vergangenen Jahr dem Bundesligisten Singold Großaitingen einen großen Kampf und unterlagen am Ende nur knapp.
Bild: Manfred Stahl

Warum das Finalturnier um den Landkreispokal wieder eine spannende Sache wird

Einmal mehr ein echter Höhepunkt zum Abschluss der hiesigen Saison ist das große Finalturnier Landkreispokal Schießen am morgigen Freitagabend auf den Schießanlagen der Singoldschützen Großaitingen und der ZSG Großaitingen.

Acht Finalisten schießen im K.-o.-System. Die Ergebnisse werden zuschauerfreundlich präsentiert.

Erster Anwärter auf den Gewinn des Landkreispokals ist auch heuer wieder der Bundesligist Singold Großaitingen, der den Wettbewerb bereits sechsmal in Folge gewann.

Nach dem Schlussdurchgang des Finalturniers (gegen 21.45 Uhr) treten beide Finalisten mit ihren jeweils sechs besten Schützen an den Stand und geben je einen Schuss ab. Nach jedem Schuss scheidet der Schütze aus dem Wettbewerb aus, der das schlechteste Ergebnis erzielt hat. Wer keinen Schützen mehr am Stand hat, hat verloren.

Als stärkste Konkurrenten der gastgebenden Singoldschützen Großaitingen gelten die beiden Schwabenligisten Tell Tronetshofen/Willmatshofen (1996, 1997, 1998, 2002 und 2005 Gewinner des Landkreispokals) und der SV Grünholder Gablingen (2000, 2004 und 2008 Gewinner des Landkreispokals).

Anwärter auf einen der vorderen Plätze sind aber auch der Schwabenligist SG 1880 Untermeitingen und der Bezirksoberligist SG 1898 Klosterlechfeld. Von der Papierform her nur Außenseiter sind der Bezirksligaaufsteiger SV Rothtal Horgau und die beiden auf Gauebene schießenden Teams des SV Frisch-Auf Mittelneufnach und des erstmals für das Finale qualifizierten SV Edelweiß Margertshausen.

Losglück ist gefragt, denn beim Viertelfinale (gegen 18.30 Uhr) werden die Weichen für den weiteren Turnierverlauf gestellt.

Die Kartei der Not steht schon als Sieger fest

Ein Sieger steht übrigens bereits jetzt fest: Die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung. Denn sie erhält einmal mehr die kompletten Startgebühren als Spende.

Der Zeitplan des Finalturniers

18.30 Uhr Auslosung.

19 Uhr Viertelfinalbegegnungen.

20 Uhr Halbfinals und erster Durchgang der Platzierungsrunde.

21 Uhr Platzierungswettkämpfe um die Ränge drei, fünf und sieben sowie erster Durchgang des Finalwettkampfs.

21.45 Uhr Zweiter Durchgang des Finalwettkampfs.

22.30 Uhr Siegerehrung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren