Boxen

01.07.2011

Jetzt fliegen die Fäuste wieder

Für ein volles Zelt und viel Stimmung auf der Gautsch wollen am Sonntag ab 10 Uhr diese Boxer des TSV Königsbrunn sorgen (von links): Deniz Medved, Maxim Horn, Valentin Schneider, Patricia Levi, Richard Kempf, Daniel Mayer, Alexander Alert und Trainer Alfred Wöckel. Der freie Eintritt wird ihnen dabei helfen.
Bild: Foto: Radloff

Der TSV Königsbrunn organisiert am Sonntag auf der Gautsch einen Vergleichskampf gegen eine Tirol-Auswahl

Königsbrunn Nach zwei Jahren Pause ist es wieder so weit: Auf der Gautsch im Königsbrunner Festzelt fliegen wieder die Fäuste. Cheforganisator Armin Kneer hat einen Box-Vergleichskampf zwischen dem mit einigen Kämpfern verstärkten TSV Königsbrunn und einer Auswahl aus Tirol organisiert.

Gut ein Dutzend Kämpfe bis hinauf zum Superschwergewicht sollen das Publikum erfreuen, das heuer erstmals freien Eintritt ins Festzelt hat. Wer allerdings ganz genau im Ring stehen wird, das entscheidet sich wohl erst am Sonntag, denn Verletzungs-, Berufs- und Privatprobleme erschweren immer wieder die Paarungen.

„Ich hänge nur noch am Telefon, um die geeigneten Boxer zusammen zu bringen“, erklärt Armin Kneer, Beisitzer in der Abteilung des TSV Königsbrunn, der heuer zum letzten Mal das Gautschboxen organisieren will. Ihm ist es auch zu verdanken, dass die Eishockeylegende Alois Schloder (EV Landshut) bei dem Vergleichskampf dabei sein wird. Er ist zurzeit in der Stadt, da er der Vater der Festwirtin Kämmer ist. Eine Freude ist es Kneer aber auch, gleich drei Damenkämpfe ansagen zu dürfen. Als einzige Königsbrunnerin in den Ring steigen wird Patricia Levi. Das Weltergewicht freut sich auf seinen zweiten Kampf.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Am Ende seiner aktiven Karriere steht dagegen der Königsbrunner Maxim Horn (Weltergewicht). Das ewige Talent wird auf der Gautsch seinen elften Kampf bestreiten, und zwar gegen Johannes Kast, danach eine Ringrichterausbildung absolvieren und teilweise das Training beim TSV übernehmen. Als weitere Königsbrunner steigen Deniz Medved (Leichtgewicht, 6. Kampf), Richard Kempf (Mittelgewicht, 6. Kampf), eventuell Daniel Mayer (Weltergewicht) und Alexander Alert (Weltergewicht, 25 Kämpfe) in den Ring.

Der Kampf, auf den die Zuschauer warten, heißt Ramil Fatuluew (100 kg) gegen den Österreicher Alexander Alexic (98 Kilogramm). Die beiden erfahrenen Superschwergewichtler (über 70 Kämpfe) sind für ihre harten Schläge bekannt und wollen die Boxfans in Königsbrunn begeistern.

Beginn der Boxveranstaltung im Gautschzelt in Königsbrunn ist um 10 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20135507238.tif

Vier eigene Kämpfer im Ring

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen