Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Josef Waworka will nicht mehr kandidieren

11.04.2015

Josef Waworka will nicht mehr kandidieren

Nicht mehr für sein Amt kandidieren will Josef Waworka, der Gauschützenmeister des Gaues Lech/Wertach, im nächsten Jahr.

Schützenmeister des Gaues Lech/Wertach sucht Nachfolger

In knapp einem Jahr braucht der Schützengau Lech/ Wertach, der Dachverband der im Altlandkreis Schwabmünchen beheimateten Schützenvereine, voraussichtlich einen neuen Vorsitzenden, denn Josef Waworka, der amtierende Gauschützenmeister, will dann bei den anstehenden Neuwahlen nicht mehr kandidieren. Dies hat er kürzlich bei der Gauversammlung in Langenneufnach gegenüber den Vertretern der knapp 40 Schützenvereine angekündigt und jetzt auch gegenüber unserer Zeitung bestätigt.

„13 Jahren im Amt sind dann genug“, erklärt er. Er hat im Moment zwar noch keinen Nachfolger in der Hinterhand, will aber geordnete Verhältnisse hinterlassen: „Mein Ziel ist, dass wir dann wieder eine komplette Führungsmannschaft zur Wahl stellen können.“

Dies dürfte aber nicht ganz einfach werden, denn gefunden werden muss nicht nur ein Nachfolger für Waworka selbst. Zu besetzen sind auch weitere Posten. Schwierig erscheint vor allem die Besetzung der Posten des Sportleiters und des Jugendleiters. Für diese beiden Schlüsselämter sucht der Gau Lech/Wertach bereits seit drei Jahren erfolglos interessierte Schützen. (msta)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren